Neu bei E21?

Herzlich willkommen auf der Internetseite von Evangelium21. E21 ist ein Netzwerk von Christen, die ihren Glauben fest auf Jesus Christus und seine Gnade gründen. Obwohl wir verschiedenen Kirchen und Gemeinden angehören, verbindet uns das uneingeschränkte Vertrauen in die Heilige Schrift sowie eine reformatorisch ausgerichtete Theologie. Wir glauben, dass das biblische Evangelium auch im 21. Jahrhundert Gottes Kraft ist. Es erfüllt Christen mit einer tragfähigen Hoffnung sowie überwältigenden Freude an Gott und gehört in das Zentrum der Gemeindearbeit.

Neuigkeiten

Albert Mohler: Sola Scriptura (Die Schrift allein)

Sola Scriptura ist weder nur eine historische Sache noch ein Artifakt der Reformation. Der lebendige Christus spricht durch den lebendigen Text zu seiner Kirche. Die Schrift wird nie irren, weil Christus nie irrt. Dr. Al Mohler, Rektor des größten theologischen Seminars der Southern Baptist Convention, sprach während der E21-Konferenz 2017 über das Thema „Die Schrift allein“.

The Gospel Coaltion: E21 und T4G feiern gemeinsam das 500-jährige Reformationsjubiläum

The Gospel Coaltion (TGC) hat einen Beitrag über die Evangelium21 Konferenz 2017 in Hamburg veröffentlicht. Darin heißt es:

The good news must be boldly proclaimed again in Germany. On this weighty note, Christian Wegert, pastor of Arche Gemeinde in Hamburg, got the conference underway. Just like 500 years ago, the clear proclamation of the gospel of Jesus faces tremendous challenges today. While back then the rituals, ceremonies, and dogmas of the Catholic church interfered with the central truths of the gospel, today the main pressures (among many others) stem from humanist thinking and excessive rationalism. Evangelical churches today are not immune to these dangers. “Biblically faithful Christians are constantly tempted to be ashamed of the gospel and conform their witness to satisfy the impulses of our age,” Wegert asserted. Believers must stand firm on declaring faith in Christ as the only way to experience God’s saving and transforming grace. Without this grace no one can stand before God: “We need a bold and unshrinking return to the substance of the gospel—and through this to Christ himself.”

Mehr: www.thegospelcoalition.org.

Buchrezension: Bill Johnson: Und der Himmel bricht herein

David Schrock hat das Buch Und der Himmel bricht herein: Wie man ein Leben voller Wunder führt – Ein praktischer Leitfaden von Bill Johnson gelesen und meint: Bill Johnsons Lehre entpersonalisiert den Vater, verunglimpft den Sohn und stellt den Heiligen Geist falsch dar. Machen wir uns nichts vor – dieses Buch entstellt die wahre Kraft des Evangeliums.

Vergessene Orte in Erinnerung rufen – Teil 2

Sollen Christen das Evangelium auch dort verkündigen, wo es schon einmal gehört wurde? Josh Baylor, Gemeindegründer in Deutschland, meinte im ersten Teil seines Artikel „Vergessene Orte in Erinnerung rufen“: selbstverständlich! Im zweiten Teil ermutigt Josh, die Berufung Gottes im Hier und Jetzt anzunehmen und dorthin zu gehen, wo Gott uns haben will. Denn: „Gott möchte, dass alle Menschen überall Jesus kennenlernen und in der Gnade, die er bereithält, zu ihm zu kommen.“