Neu bei E21?

Herzlich willkommen auf der Internetseite von Evangelium21. E21 ist ein Netzwerk von Christen, die ihren Glauben fest auf Jesus Christus und seine Gnade gründen. Obwohl wir verschiedenen Kirchen und Gemeinden angehören, verbindet uns das uneingeschränkte Vertrauen in die Heilige Schrift sowie eine reformatorisch ausgerichtete Theologie. Wir glauben, dass das biblische Evangelium auch im 21. Jahrhundert Gottes Kraft ist. Es erfüllt Christen mit einer tragfähigen Hoffnung sowie überwältigenden Freude an Gott und gehört in das Zentrum der Gemeindearbeit.

Neuigkeiten

Logische Fehlschlüsse / Ein festes Fundament

Logik ist die Lehre von den Prinzipien und Kriterien für die Gültigkeit von Schlussfolgerungen und Nachweisen; die Wissenschaft der formalen Prinzipien des Denkens“ (Merriam-Webster). Zwar geht die Theologie über die bloße Logik hinaus, doch ist es vernünftig, davon auszugehen, dass die Schrift sich an gängige Denkprinzipien hält. In diesem Artikel zeigt Professor Andreas. J. Köstenberger, wie wichtig die Logik bei der Bibelauslegung ist.

Gottes Geschenk an Predigerfrauen: wirksames Gebet

Erin Wheeler, selbst Pastorenfrau, hat vor einige Zeit entdeckt, auf welch wirksame Weise sie ihren Mann ihm Dienst unterstützen kann. In diesem Artikel erzählt sie, weshalb für sie die Fürbitte inzwischen ein großes Privileg ist.

Vergessene Orte in Erinnerung rufen

Sollen Christen das Evangelium auch dort verkündigen, wo es schon einmal gehört wurde? Josh Baylor, Gemeindegründer in Deutschland, meint: selbstverständlich: „Wie wäre es, wenn wir auch Kriterien wie Bevölkerungsdichte oder die Qualität der Treue und der erbrachten Frucht in den Blick nehmen?“ Selbst im Land Luthers, indem vor 500 Jahren die Reformation ausbrach, gibt es viele Menschen, die das Evangelium nicht gehört und verstanden haben.

500 Jahre Reformation: Gemeinsam für das Evangelium

Anlässlich des 500-jährigen Jubiläums wird viel über diese Zeit gesprochen und die Reformation als historisches Ereignis gefeiert. Trotzdem ist uns die kraftvolle Theologie der Reformatoren weitgehend fremd geworden. Das, was die Bewegung damals ausstrahlte, erscheint als Geschichte.

Die Konferenz „500 Jahre Reformation: Gemeinsam für das Evangelium“ will uns die Schönheit der reformatorischen Einsichten neu vor Augen malen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Ein genialer Einstieg für das Gespräch mit jüdischen Freunden

Bernard N. Howard ist ein jüdischer Nachfolger von Jesus Christus. Er und seine Frau Betsy bereiten sich auf eine Gemeindearbeit in Manhattan (New York, USA) vor und lieben es, jüdischen Freunden von dem Messias Jesus zu erzählen. In dieser Besprechung stellt er ein Buch vor, dass ihm bei der Evangelisation unter Juden eine große Hilfe geworden ist.