Neu bei E21?

Herzlich willkommen auf der Internetseite von Evangelium21. E21 ist ein Netzwerk von Christen, die ihren Glauben fest auf Jesus Christus und seine Gnade gründen. Obwohl wir verschiedenen Kirchen und Gemeinden angehören, verbindet uns das uneingeschränkte Vertrauen in die Heilige Schrift sowie eine reformatorisch ausgerichtete Theologie. Wir glauben, dass das biblische Evangelium auch im 21. Jahrhundert Gottes Kraft ist. Es erfüllt Christen mit einer tragfähigen Hoffnung sowie überwältigenden Freude an Gott und gehört in das Zentrum der Gemeindearbeit.

Neuigkeiten

Jüngerschaft: Programm oder Lebensweise?

Gemeinden sollten Jüngerschaft als eine Lebensweise verstehen. Jüngerschaft sollte für einen Christen und für ein Gemeindemitglied normaler Bestandteil des Lebens sein. Denn das ist, was ein Nachfolger Christi tut.

Was ist wahre Freiheit?

Jesus, durch die Kraft seines Opfertods und seiner Auferstehung, setzt Sünder von der Knechtschaft der Sünde frei. Durch die Kraft des Heiligen Geistes im Evangelium werden wir freigemacht. Obwohl wir immer noch im Fleisch sind und mit der Sünde ringen mögen, sind wir frei von der Herrschaft der Sünde. In dem Ausmaß, wie wir im Glauben in Christus sind, brauchen wir nicht länger das äußerliche Gesetz, um uns auf Kurs zu halten. Wir tun freiwillig den Willen Gottes, nicht aus Zwang oder unter Drohung, sondern weil wir ihm wirklich gefallen wollen, und weil Gott uns wirklich liebt, lieben wir auch wirklich unsere Nächsten.

Wenn Gemeindegründung töricht aussieht

Für die Welt macht das keinen Sinn. Warum geben wir unseren kostbaren Sonntag auf, um zwei Stunden damit zu verbringen, altbackene Lieder zu singen und jemandem zuzuhören, der von einer historischen Persönlichkeit redet, die vor 2000 Jahren gestorben ist? Warum würden wir uns Zeit nehmen für Menschen, die wir gerade erst getroffen haben? Warum würden wir Freundschaften schließen mit Menschen, die uns keinen erkennbaren Mehrwert im Leben liefern?

Was meinte Jesus mit „viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt?“

Die Gleichnisse von Jesus Christus sind eine Einladung an uns, einige unserer stärksten Überzeugungen in Fragen, die Bedeutung für die Ewigkeit haben, zu überprüfen. Aus diesem Grund wirken die Gleichnisse oft eher beunruhigend als bestätigend. Schauen wir uns das am Beispiel vom „Hochzeitsmahl“ (Mt 22,1–14) an.

Acht Ermahnungen an Männer, ihre Frauen zu lieben

Wenn Gott sagt, dass Männer ihre Frauen lieben sollen, dann redet er von der Frau als einem komplexen Wesen. Er ruft jeden Mann dazu auf, seine ganze Frau zu lieben, so wie jeder Mann sein ganzes Selbst liebt (Eph 5,29). Das bedeutet, dass ein Mann alles tun muss, um die Welt seiner Frau zu verstehen. Im Folgenden sind acht Ermahnungen, um unsere Frauen mit Respekt in ihren verschiedenen Facetten zu lieben.