Glaubensrechtfertigung nach N. T. Wright

Nicholas Thomas Wright distanziert sich sowohl von der katholischen als auch von der protestantischen Rechtfertigungslehre und schlägt eine wahrhaft ökumenische Sicht der Glaubensgerechtigkeit vor, die er unter dem Eindruck der „Neuen Paulusperspektive“ entwickelt. Ron Kubsch führt in diesem Seminar kurz in die Grundlinien der „Neuen Paulusperspektive“ ein, stellt dann vornehmlich die Rechtfertigungstheologie von N. T. Wright dar und bewertet sie.

Die am Ende des Vortrags erwähnten Literaturhinweise können hier abgerufen werden.