Ressourcenfilter

Ressourcenfilter

Verfasser/Redner

Alle anzeigen

Thema

Alle anzeigen

Ressourcen vom Typ „Artikel“475 Ergebnisse

Liebe deine Gemeinde mehr als ihre Gesundheit

Dieser Artikel geht an die Theologen unter uns. An die Männer, die es lieben, über Dogmatik zu diskutieren. An die Leute, die eine bestimmte ekklesiologische Sicht vertreten. An die Pastoren und Ältesten, aus deren Sicht die Bibel Entscheidendes über die Praxis und die Strukturen der Gemeinde zu sagen hat.

  • Jonathan Leeman
  • Älteste, Gemeinde, Gemeinde und Dienst, Gemeindeleitung, Gemeindemitglied, Gemeindewachstum, gesunde Gemeinde, ungesunde Gemeinde
  Artikel lesen

Logische Folgerungen, die sich aus der Auferstehung Jesu ergeben

Der Glaube an die Auferstehung Jesu Christi ist fester Bestandteil unseres christlichen Bekenntnisses. Wenn Jesus Christus wirklich auferstanden ist—und die Fakten sprechen dafür!—dann ändert das alles. Und doch: sind uns die Folgerungen, die sich aus der Auferstehung Jesu ergeben, wirklich bewusst? Prägen sie unser Leben?

  • Kai Soltau
  • Auferstehung, christliches Leben, Jesus Christus, Kreuzestod Jesu, Kreuzigung
  Artikel lesen

Die Wirkung eines guten Vorbilds

„Mit gutem Beispiel voranzugehen, ist nicht nur der beste Weg, andere zu beeinflussen, es ist der einzige.“

  • Mark Dever
  • Gemeindeleitung, Jüngerschaft, Leiterschaft, Training, Vorbild
  Artikel lesen

Das Problem mit der Auferstehung

Wer Jesu Auferstehung leugnet muss erklären, wie sich nach Jesu (angeblicher) Auferstehung das Christsein wie ein Lauffeuer in der damaligen römischen Welt ausbreiten konnte. 

  • Kai Soltau
  • Auferstehung, Jesus Christus, Kreuzestod Jesu, Ostern
  Artikel lesen

Zeiten ändern sich

Die Zeiten ändern sich! Die österreichische Zeitung „Der Kurier“ kommentierte die Einführung der „Ehe für alle“ in Österreich Anfang dieses Jahres etwa mit den Worten: „Am 1. Jänner beginnt hierzulande eine neue Zeitrechnung: Ab dann gilt in Österreich die Ehe für alle.“

  • Kai Soltau
  • christliches Leben, Ehe, Gemeinde, Kultur, Weltanschauung und Kultur
  Artikel lesen

Die Freude der Gemeindemitgliedschaft

Gemeindemitgliedschaft fängt an, wenn wir einander (durch Taufe und Abendmahl) als Glieder am Leib Christi wahrnehmen. Gemeindemitgliedschaft bedeutet, dass aus dir ein größeres Du wird.

  • Jonathan Leeman
  • Gemeindemitglied
  • Hebr 12,12, 1 Kor 12,12–27, Lk 11,11–13, 1 Thess 1,6, 3 Joh 4, Phil 2,2, 1 Thess 2,20, Zef 3,17, Joh 17,22–26
  Artikel lesen

Warum Gott dir nicht alles gibt, was du willst

In der heutigen Welt sind die sozialen Medien eine permanente Einladung, unser Leben zur Schau zu stellen und auf das Leben von anderen zu blicken. Leider ist eine Versuchung bei den sozialen Medien deshalb, unser Leben mit anderen zu vergleichen.

  • Leah Baugh
  • Genügsamkeit
  • 2 Mose 20,17, 4 Mose 11,4–6, 1 Sam 8,4–5, 1 Mose 3,6, Eph 5,5, Kol 3,15, Jak 4,1–3, Lk 12,22–34, 2 Mose 3,8, Hes 20,6, Lk 12,15, Eph 1,1–14
  Artikel lesen

Vier Merkmale einer gesunden Gemeindemitgliedschaft

Diejenigen, die ihr Vertrauen auf Christus setzen und Gott sowie ihren Nächsten lieben, müssen auch bestimmte Merkmale anstreben, die das Gemeindeleben für sie und andere stärken und bereichern werden.

  • William Boekestein
  • Gemeindemitglied, gesunde Gemeinde
  • 1 Kor 12,25–26, 1 Tim 3,15, 1 Tim 6,3, 1 Tim 5,12–13, Kol 4,7–14, 1 Tim 5,1–2, Eph 4,15, 1 Tim 1,10, 1 Tim 4,6.16, Eph 2,19, 1 Tim 3,2, 1 Tim 5,10, 2 Kor 5,18, 1 Tim 6,6, Mt 11,28–29, 1 Tim 6,14, 1 Tim 1,14
  Artikel lesen

Eine Meditation über Stärke und Schwäche

Als Christen wissen wir, dass Schwäche gut ist. Die Bibel hat jedoch auch nicht immer etwas gegen Stärke. Ist nun Stärke oder Schwäche besser? Sollen wir versuchen zu wachsen und zu reifen? Sollen wir mit den Gaben, die uns gegeben wurden, ein Feuer anfachen? Oder sollen wir mit allen unseren Beschränkungen und Schwächen angeben? Kevin DeYoung gibt einige überraschende Antworten.

  • Kevin DeYoung
  • Meditation, Schwäche, Stärke
  Artikel lesen

Die Gemeinde ist kein Schnellimbiss

Aufgrund der kulturellen Einflüsse auf die Gemeinde in unserer Zeit neigen wir dazu, die Gemeinde wie einen Schnellimbiss zu behandeln. Wir denken uns: „Sie wird immer da sein und immer alles haben, was ich will und wann ich es will“. 

  • Daniel Hyde
  • Gemeinde, Gemeindemitglied, gesunde Gemeinde
  • 1 Kor 12,4–7, 1 Kor 12,13
  Artikel lesen

Die Souveränität Gottes verstehen

Wir leben in zutiefst unsicheren Zeiten. Sowohl lokal als auch global gibt es viel politische und wirtschaftliche Unbeständigkeit. Es ist leicht, sich in Zeiten wie diesen verzweifelt und unsicher zu fühlen. Aber als Christen ruht unsere letztendliche Hoffnung nicht auf den Herrschern dieses Zeitalters, noch auf dem Staat oder der Wirtschaft, sondern auf dem souveränen Schöpfer des Universums.

  • Antonio Coppola
  • Gottes Souveränität
  • Ps 115,3, Jes 46,10, Dan 2,21, Jes 9,6, Eph 1,4, Eph 1,5, Apg 2,23
  Artikel lesen

Mit der „Verkaufsmasche“ kommen wir nicht weit

Die Gute Nachricht muss nicht verkauft werden. Deshalb sind wir gut beraten, wenn wir bei der Evangelisation nicht wie Verkäufer auftreten.

  • Joe Carter
  • Evangelisation, Evangelium
  Artikel lesen

Evangelisation und das Evangelium

Das Evangelium muss den Gläubigen klar sein, bevor sie es den Ungläubigen klar kommunizieren können. Das heißt weder, dass ein Mensch in der Lage sein müsste, jede Nuance des Evangeliums zu artikulieren, bevor er ein effektiver Zeuge sein kann, noch soll es heißen, dass Gott nicht eine unvollkommene Präsentation des Evangeliums gebrauchen könne, um Menschen zu retten. Dennoch müssen einige Dinge klar sein.

  • Donald S. Whitney
  • Evangelisation, Evangelium
  • Röm 1,16, Mt 28,19–20
  Artikel lesen

Das siegreiche christliche Leben ist nicht so, wie du denkst

Unsere Freude, unser Sieg und unser Erfolg werden nicht durch die Dinge bemessen, die nach den Normen unserer Kultur kraftvoll und mächtig erscheinen. Sie werden durch das Kreuz bestimmt.

  • Timothy Massaro
  • Anfechtung, christliches Leben, Gnade
  • Ps 28,7, Offb 12,11, Phil 2,5–11, 1 Petr 4,12–13, Eph 3,7–13, Eph 4,29, Eph 5,16, 2 Kor 5,1–10, Kol 2,6–15, Röm 8,37, Mt 10,28, Röm 8,29, Röm 5,5, 1 Petr 1,4
  Artikel lesen

Eine bleibende Verpflichtung

Heutige Missiologen sagen uns, dass es noch fast sechstausend Bevölkerungsgruppen gibt, die insgesamt 1,5 Milliarden Menschen ausmachen und die so gut wie kein Evangeliumszeugnis in ihrem Umfeld haben. Und doch ist der Befehl des Herrn einfach und klar. Diese Verpflichtung verbleibt für uns als seine Jünger.

  • Tom Ascol
  • Evangelisation, Mission
  • Mt 28,18–20, Ps 2,8, Offb 5,9, Apg 8,4
  Artikel lesen

Zehn Dinge, die du über das Ledigsein wissen solltest

Marshall Seagal gibt zehn wichtige Ratschläge an Unverheiratete.

  • Marshall Segal
  • Beziehung, Ehe, Ledigsein
  • 1 Kor 7, Eph 1,3, Eph 1,6, Mt 6,25.32-33
  Artikel lesen

Die helfende Hand Gottes

Wer kennt solche Morgen nicht, an denen man nicht aufstehen kann? Manchmal macht der Körper vielleicht noch mit, aber geistlich liege ich am Boden. Alles ist Dunkel und manchmal hat die Dunkelheit gar keinen speziellen Namen - was es nicht leichter macht mit ihr umzugehen. Mein Verstand sagt mir, dass der Vater im Himmel helfen kann, aber das scheint heute nur eine theoretische Wahrheit zu sein, die in meinem Leben jetzt nicht Wirklichkeit werden kann.

  • Sabrina Gnädinger
  • Ezer, Hoffnung, Jesus Christus, Sorgen, Sturm
  Artikel lesen

Wie sollte Evangelisation nicht aussehen? Einige Beispiele.

Manche Leute verstehen ihr soziales Engagement für die Armen und Unterdrückten als eine Art „Evangelisation ohne Worte“. Doch Evangelisation bedeutet, anderen die Botschaft von Jesus Christus weiterzusagen.

  • Q&A
  • Evangelisation, Gemeindemitglied, Mission, Pastor
  Artikel lesen

Predige das Evangelium – und da es notwendig ist, gebrauche Worte

Es gibt eine bekannte Redensart, die oft von Christen wiederholt wird. Sie hat auf Facebook und Twitter viel Verbreitung gefunden. Vielleicht hast sogar du diese Worte wiederholt, die allgemein dem heiligen Franziskus von Assisi zugeschrieben werden: „Predige das Evangelium. Falls notwendig, gebrauche Worte“. Ich denke, wir können wertschätzen, was viele ausdrücken wollen, die so etwas sagen. Als Christen sollten wir auf solch eine Weise leben, dass unser Leben auf die Person und das Werk Jesu hinweist. Aber gute Absichten können nicht zwei grundlegende Probleme mit diesem Zitat und seinem angeblichen Ursprung beheben. Erstens, der heilige Franziskus hat es nie gesagt, und zweitens, das Zitat ist nicht biblisch.

  • Ed Stetzer
  • Evangelisation, Evangelium, Predigt und Lehre
  • Röm 10,13–14
  Artikel lesen

Was ist das Evangelium?

Der Princeton Theologe aus dem 19. Jahrhundert, Charles Hodge, sagte: „Das Evangelium ist so einfach, dass kleine Kinder es verstehen können, und es ist so tiefgehend, dass die Studien der weisesten Theologen niemals seine Schätze erschöpfen können“. Das Evangelium ist absolut fundamental für alles, was wir glauben, und es ist der Kern von dem, was wir als Christen sind. Viele bekennende Christen haben jedoch Probleme damit, die einfache Frage zu beantworten: Was ist das Evangelium?

  • Burk Parsons
  • Evangelium
  Artikel lesen