Ressourcenfilter

Ressourcenfilter

Ressourcen zum Thema „Wort Gottes“13 Ergebnisse

Der Wert der Heiligen Schrift

Der Wert der Bibel liegt zuallererst in der Tatsache, dass sie gesunde Lehre vermittelt. Obwohl wir in einer Zeit leben, in der gesunde Lehre wenig geschätzt wird, legt die Bibel darauf einen hohen Wert. Ein großer Teil des Neuen Testaments dreht sich um gesunde Lehre. Der Lehrdienst ist der Gemeinde gegeben, um ihre Mitglieder aufzuerbauen. Paulus sagte: „Und Er hat etliche als Apostel gegeben, etliche als Propheten, etliche als Evangelisten, etliche als Hirten und Lehrer, zur Zurüstung der Heiligen, für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes des Christus“ (Eph 4,11-12).

  • R. C. Sproul
  • Autorität, Bibel, Predigt und Lehre, Wort Gottes
  • 2 Tim 3,16–17, Eph 4,11–12
  Artikel lesen

Wie Jesus die Heilige Schrift las

Jesus verstand, dass alle alttestamentlichen Typen, Schatten und Symbole auf irgendeinen Aspekt seines Rettungswerkes hinwiesen.

  • Nick Batzig
  • Bibelauslegung, Heilsgeschichte und Biblische Theologie, Jesus Christus, Wort Gottes
  • Lk 2,52, Gal 4,4, Hebr 4,15, Lk 3,22, Mt 4,3.6, Lk 4,3.9, 2 Mose 4,22, Hebr 1,4–14, Ps 2,7, Ps 45,6–7, Ps 102,25–27, Ps 110,1, Ps 40,7, Hebr 10,7, Gal 3,16, Hebr 1,1–4, 2 Kor 1,20, Gal 3,10–14, 1 Petr 1,10–12, Ps 22,2, Ps 16, Ps 110, Apg 2,23–36, Lk 24,44–46, Mt 26,31, Sach 13,7, Joh 1,51, Joh 3,14, Joh 7,37–39, Mt 12, Hebr 11, Joh 8,56–58, Sach 9,9, Mt 21,5, Lk 4, Ps 90,10, 1 Kor 5,7, Kol 2,16–17, Mt 9,15, Mt 25,1–10, 1 Kor 1,30
  Artikel lesen

Wort auf den Weg

Vortrag auf der E21-Regionalkonferenz Ost im September 2018.

  • Regionalkonferenz Ost 2018
  • Martin Reakes-Williams
  • Gemeinde, Wort Gottes
  • 1 Kön 19
  Audio anhören

Die Lehre der Schrift

Die Reformation war auf die Bibel gegründet, deshalb sollte es uns nicht überraschen, wenn wir bei den Reformatoren eine robuste Lehre über die Schrift finden. Ein hilfreiches Konstrukt, um die Lehre der Schrift aufzugliedern, umfasst vier Schlüsselbegriffe: Autorität, Notwendigkeit, Klarheit und Genugsamkeit.

  • Stephen Nichols
  • Bibel, Klarheit der Schrift, Vertrauenswürdigkeit der Schrift, Wort Gottes
  Artikel lesen

Die zwei Leitplanken von Sola Scriptura

Es gab keinen Streit zwischen Martin Luther und Rom über die Eingebung der Heiligen Schrift. Es ist sogar so, dass vieles von der heutigen protestantischen und katholischen Lehre in Bezug auf die Bibel von der mittelalterlichen Kirche als Abfall vom Glauben erachtet worden wäre. Beide Seiten gingen davon aus, dass die Heilige Schrift irrtumslos ist. Das Konzil von Trient (welches die Überzeugungen der Reformation verwarf), ging so weit zu sagen, dass der Geist die Worte den Aposteln „diktierte“. Die wirkliche Frage hat mit der Beziehung der eingegebenen Schrift zur Tradition zu tun. Mit anderen Worten: Ist die Heilige Schrift allein Gottes eingegebenes und irrtumsloses Wort, die Quelle und die Norm für den Glauben und das Leben?

  • Michael Horton
  • Bibel, Klarheit der Schrift, Martin Luther, Reformation, Wahrheit, Wort Gottes
  Artikel lesen

Die Bibel lesen und die Hauptaussage verpassen

Vom 1. Buch Mose bis zur Offenbarung ist die Bibel Gottes Geschichte der Errettung. Sie dreht sich um die Person und das Werk von Jesus Christus.

  • Nicholas Davis
  • Heilsgeschichte und Biblische Theologie, Jesus Christus, Wort Gottes
  • Hebr 12,2
  Artikel lesen

Was ist ein Jünger?

Manche versuchen, eine Unterscheidung zu machen zwischen einem Jünger und einem Christen. Aber die Bibel macht diese Unterscheidung an keiner Stelle. Bevor sie Christen genannt wurden, wurden sie Jünger genannt. Ein Jünger Christi zu sein heißt, ein Christ zu sein. Ein Christ zu sein heißt, Christus zu vertrauen. Ein Christ zu sein heißt, auf Christus zu hören. Ein Christ zu sein heißt, von Christus zu lernen. Ein Christ zu sein heißt, Christus zu gehorchen. Demnach heißt ein Christ zu sein, ein Jünger zu sein. So war es am Anfang des Christentums. So ist es auch heute noch.

  • Anthony Carter
  • Gehorsam, Jüngerschaft, Nachfolge, Wort Gottes
  • Apg 11,25, Mk 1,17, Mk 2,14, Joh 1,43, 1 Kor 11,1, Mt 17,5, Mt 11,29, Joh 6,68–69, Ps 1,2, Joh 2,5, Joh 14,21, Joh 14,23, Joh 15,10
  Artikel lesen

Was die Kirche heute am meisten benötigt

Gott sagt zu uns heute, wie er damals zu Israel sagte, und zu jeder Generation seines Volkes sagt: „Israel, wenn du mir doch Gehör schenken wolltest!“

  • Robert Godfrey
  • Gehorsam, Reformation, Wort Gottes
  • Ps 81
  Artikel lesen

Das gnädige Werk des Heiligen Geistes

Viele Menschen kommen zum Glauben an Jesus Christus, bevor sie fähig sind, die Theologie der Neugeburt und der Bekehrung zu artikulieren. Langsam realisieren wir, dass das, was wie ein „einfacher“ Akt erschien – Jesus zu vertrauen – in Wirklichkeit eine komplexe Erfahrung göttlichen Handelns war. Der Heilige Geist musste im Geheimen aktiv sein, denn „niemand kann Jesus Herrn nennen als nur im Heiligen Geist“ (1Kor 12,3).

  • Sinclair B. Ferguson
  • Erleuchtung, Heiliger Geist, Wort Gottes
  • 1 Kor 12,3, Mt 16,16–17, Joh 20,14, Lk 24,31, Joh 17,20, Hebr 12,5, 2 Tim 3,14–16, 1 Thess 2,13
  Artikel lesen

Verkündige das Wort

Predigen ist das hauptsächliche Mittel der Gnade, das von Gott eingesetzt wurde, um die Seelen seiner Erwählten in Christus zu erneuern, zu heiligen, zu nähren und zu trösten (1Kor 1,21; 1Petr 1,23-25).

  • Jon Payne
  • Predigt und Lehre, Wort Gottes
  • 2 Kor 4,5–6, Apg 2,14–41, 2 Tim 4,2, Ps 96,3–4, 1 Kor 2,4, Hes 37,1–14, Joh 15,5, 1 Kor 1,21, 1 Petr 1,23–25, Apg 6,4, Apg 20,27, Röm 11,36
  Artikel lesen

Die wortlose „Kirche“

Viele Kirchen stecken im Schlamassel. Theologisch gesehen sind sie indifferent, verwirrt oder liegen gefährlich daneben. Liturgisch gesehen sind sie gefangen von oberflächlichen Trends. Moralisch gesehen führen sie ein Leben, das sich nicht von der Welt unterscheidet. Sie haben oft viele Gottesdienstbesucher, Geld und Aktivitäten. Aber sind sie wirklich Kirchen oder haben sie sich zu besonderen Vereinen entwickelt? Was ist schiefgelaufen? An der Wurzel des Schlamassels liegt ein simples Phänomen: Die Kirchen scheinen ihre Liebe für und ihr Vertrauen auf das Wort Gottes verloren zu haben.

  • Robert Godfrey
  • Gemeinde, Gemeinde und Dienst, Wort Gottes
  • Kol 3,16, Kol 1,9, Kol 3,10, Kol 1,5, Kol 1,25, Kol 2,2–3, Kol 3,15–17
  Artikel lesen

Das Gegenmittel für leidenschaftslose Anbetung

Eine Sorge um biblische Anbetung war im Herzen der Reformation. Aber selbst Martin Luther, der Choräle schrieb und von Predigern verlangte, dass sie im Singen ausgebildet werden, würde die moderne Beschäftigung mit Musik weder als legitim noch für gesund erachten. Warum? Weil die Reformatoren überzeugt waren, dass der Kern wahrer biblischer Anbetung das Predigen des Wortes Gottes ist.

  • Albert Mohler
  • Anbetung, Lobpreis, Musik, Reformation, Wort Gottes
  • Neh 8,8
  Artikel lesen

Schwärmerei als Ursünde: Luthers Sicht über Zweifel und Ablehnung von Gottes Wort als Wurzel der Sünde

Für Luther ist der Ausgangspunkt jeder Sünde, dass wir das äußerliche Wort Gottes ablehnen.

  • Robert Kolb
  • Bibel, Martin Luther, Reformation, Schwärmer, Sünde, Wort Gottes
  • 1 Mose 3, Joh 8,44, Röm 1,16, 1 Petr 5,8–9, 2 Kor 11,14, Lk 14,16–24, Eph 6
  Artikel lesen