Ressourcenfilter

Ressourcenfilter

Ressourcen zum Thema „Reformation“46 Ergebnisse

Das Herz der Reformation

Wenn irgendeine Aussage das Wesen der reformatorischen Sicht zusammenfasst, dann Luthers berühmte lateinische Formel simul justus et peccator.

  • R. C. Sproul
  • Gottes Gerechtigkeit, Rechtfertigung, Reformation
  • Ps 130,3, Röm 3,23, Röm 4,3, 1 Mose 15,6, Röm 3,26
  Artikel lesen

Ist die Reformation vorüber?

In dem Moment, als die katholische Kirche die biblische Lehre der Rechtfertigung aus Glauben allein verdammte, leugnete sie das Evangelium und hörte auf, eine legitime Kirche zu sein, egal was sie sonst für richtige, christliche Lehren bekräftigt. Sie als authentische Kirche anzusehen, während sie immer noch die biblische Lehre der Errettung ablehnt, ist eine tödliche Ansicht. Wir leben in einer Zeit, in der theologische Konflikte als politisch inkorrekt angesehen werden, aber Frieden zu erklären, wo kein Frieden besteht, bedeutet, das Herz und die Seele des Evangeliums zu verraten.

  • R. C. Sproul
  • Katholische Kirche, Rechtfertigung, Reformation
  Artikel lesen

Wie sich die Reformation ausbreitete

Die rapide Ausbreitung der protestantischen Reformation von Wittenberg durch Europa und über den Kanal nach England wurde nicht durch die Anstrengungen eines weltreisenden theologischen Entrepreneurs befeuert. Ganz im Gegenteil, Martin Luther verbrachte fast seine ganze Karriere in dem kleinen Ort Wittenberg, wo er an der Universität lehrte. Trotz dieser geographischen Fixierung breitete sich Luthers Einfluss von Wittenberg in konzentrischen Zirkeln in die ganze Welt aus – wie wenn ein Stein in einen Teich geworfen wird.

  • R. C. Sproul
  • Kirchengeschichte, Reformation, Reformationsgeschichte
  Artikel lesen

Reformation in der Gemeinde – praktische Umsetzung

Vortrag auf der E21-Regionalkonferenz Ost im September 2018.

  • Regionalkonferenz Ost 2018
  • Wolfgang Wegert
  • freier Wille, Gemeinde, Reformation
  Audio anhören

Reformation in der Gemeinde – biblische Grundlagen

Vortrag auf der E21-Regionalkonferenz Ost im September 2018.

  • Regionalkonferenz Ost 2018
  • Wolfgang Wegert
  • Gemeinde, Reformation
  Audio anhören

Die zwei Leitplanken von Sola Scriptura

Es gab keinen Streit zwischen Martin Luther und Rom über die Eingebung der Heiligen Schrift. Es ist sogar so, dass vieles von der heutigen protestantischen und katholischen Lehre in Bezug auf die Bibel von der mittelalterlichen Kirche als Abfall vom Glauben erachtet worden wäre. Beide Seiten gingen davon aus, dass die Heilige Schrift irrtumslos ist. Das Konzil von Trient (welches die Überzeugungen der Reformation verwarf), ging so weit zu sagen, dass der Geist die Worte den Aposteln „diktierte“. Die wirkliche Frage hat mit der Beziehung der eingegebenen Schrift zur Tradition zu tun. Mit anderen Worten: Ist die Heilige Schrift allein Gottes eingegebenes und irrtumsloses Wort, die Quelle und die Norm für den Glauben und das Leben?

  • Michael Horton
  • Bibel, Klarheit der Schrift, Martin Luther, Reformation, Wahrheit, Wort Gottes
  Artikel lesen

Was ist die Antwort auf die moderne Kirche?

Wir befinden uns nun im 21. Jahrhundert, fast fünfhundert Jahre nach Calvins Zeit, aber es ist eine ebenso kritische Zeit in der Kirchengeschichte. Genauso wie die organisierte Kirche zur Zeit von Calvin geistlich bankrott war, so ist sie es heute auch. Gewiss, wenn man nach dem äußerlichen Schein geht, dann scheint die evangelikale Kirche momentan zu florieren. Megakirchen entstehen an jedem Ort. Christliche Musik und Verlage boomen. Männerkonferenzen füllen großen Hallen. Christliche, politische Gruppen werden bis ins Weiße Haus hinein gehört. Aber die evangelikale Kirche ist größtenteils ein getünchtes Grab. Tragischerweise verdeckt ihre äußerliche Fassade ihren wahren innerlichen Zustand.

  • Steven J. Lawson
  • Johannes Calvin, Predigt und Lehre, Reformation
  Artikel lesen

Warum wir eine neue Reformation brauchen

Der Schlachtruf „Die Schrift allein“ wird heute kaum gehört, selbst in konservativen protestantischen Kirchen, während Populärpsychologie, Marketing, Managementprinzipien, Pragmatismus, Konsumismus, soziologische Daten und politische Kreuzzüge tendenziell die größte Autorität und das größte Gewicht in den Kirchen haben. Christus allein wird von den Stimmen derer herausgefordert, die unserer Kultur des religiösen Pluralismus folgen und darauf bestehen, dass Jesus zwar der beste, aber nicht der einzige Weg zum Vater wäre. Tatsächlich geben zwei Drittel der evangelikalen Christen in Amerika an, dass wir alle zu dem gleichen Gott beten würden, egal, ob wir Buddhisten, Muslime, Juden oder Christen sind. Zwei Drittel. Gnade allein ist wieder einmal dem Moralismus und der Selbstsicherheit des menschlichen Herzens zum Opfer gefallen.

  • Michael Horton
  • Predigt und Lehre, Reformation
  Artikel lesen

Der Mut, reformiert zu sein

Wir brauchen Männer auf der Kanzel, die kühn und unerschütterlich in ihrer Verkündigung der Wahrheit und zur gleichen Zeit gnadenvoll und mitfühlend sind. Wir brauchen Männer, die die unverfälschte Wahrheit der reformierten Theologie zur Zeit und zur Unzeit verkündigen, nicht mit einem Finger, der auf andere zeigt, sondern mit einem Arm, der die Schultern von anderen aufrecht hält. Wir brauchen Männer, die die reformierten Glaubensbekenntnisse lieben, gerade weil sie den Herrn, unseren Gott, und sein unveränderliches, inspiriertes und autoritatives Wort lieben.

  • Burk Parsons
  • Calvinismus, Mut, Reformation
  Artikel lesen

Was die Kirche heute am meisten benötigt

Gott sagt zu uns heute, wie er damals zu Israel sagte, und zu jeder Generation seines Volkes sagt: „Israel, wenn du mir doch Gehör schenken wolltest!“

  • Robert Godfrey
  • Gehorsam, Reformation, Wort Gottes
  • Ps 81
  Artikel lesen

Wie eine Kirche der Reformation das Alte Testament studierte

Angeführt von Huldreich Zwingli studierte die Kirche in Zürich das Alte Testament auf einer Sorgfaltsstufe, die viele von uns heutzutage erstaunen wird, aber die gewiss ein Hinweis auf die Kraft des Geistes in ihrer Mitte ist.

  • Ray Ortlund
  • Altes Testament, Bibelstudium, Reformation, Ulrich Zwingli
  Artikel lesen

Das Gegenmittel für leidenschaftslose Anbetung

Eine Sorge um biblische Anbetung war im Herzen der Reformation. Aber selbst Martin Luther, der Choräle schrieb und von Predigern verlangte, dass sie im Singen ausgebildet werden, würde die moderne Beschäftigung mit Musik weder als legitim noch für gesund erachten. Warum? Weil die Reformatoren überzeugt waren, dass der Kern wahrer biblischer Anbetung das Predigen des Wortes Gottes ist.

  • Albert Mohler
  • Anbetung, Lobpreis, Musik, Reformation, Wort Gottes
  • Neh 8,8
  Artikel lesen

Wie sahen die Reformatoren den Islam?

Die Reformatoren erachteten den Islam nicht als eine der großen Weltreligionen, sondern als eine christliche Häresie und als Gottes Zuchtrute über Regionen, die den christlichen Glauben verlassen haben.

  • Matthew Miller
  • Irrlehre, Islam, Reformation
  • Joh 5,43, 2 Thess 2,3, 1 Tim 1,3–7
  Artikel lesen

Schwärmerei als Ursünde: Luthers Sicht über Zweifel und Ablehnung von Gottes Wort als Wurzel der Sünde

Für Luther ist der Ausgangspunkt jeder Sünde, dass wir das äußerliche Wort Gottes ablehnen.

  • Robert Kolb
  • Bibel, Martin Luther, Reformation, Schwärmer, Sünde, Wort Gottes
  • 1 Mose 3, Joh 8,44, Röm 1,16, 1 Petr 5,8–9, 2 Kor 11,14, Lk 14,16–24, Eph 6
  Artikel lesen

Buchbesprechung: Institute elenktischer Theologie von François Turrettini

Tony Reinke stellt einen lange vergessenen Riesen der reformierten Theologie und einen Nachfolger Calvins in Genf vor.

  • Tony Reinke
  • Predigt und Lehre, Reformation, Theologie, Turrettini
  • Joh 13,17, Joh 17,3, 1 Kor 13,2, Tit 1,1, 1 Joh 2,3–5, Tit 2,12
  Artikel lesen

Erasmus vs. Luther: Vom (un)freien Willen

Der Reformator hatte im Jahr 1525 scheine Schrift „Über den unfreien Willen“ als Antwort auf die Abhandlung „Vom freien Willen“ des Humanisten Erasmus von Rotterdam geschrieben, die dieser ein Jahr zuvor verfasst hatte. Jeder, der den Kern der Theologie Luthers verstehen will, sollte den Streit zwischen den beiden Gelehrten nachvollziehen. Simon Mayer hat einige Zitate zusammengestellt. 

  • Simon Mayer
  • Erlösung, freier Wille, Gott, Martin Luther, Reformation, Souveränität, Sünde
  Artikel lesen

Die alte Perspektive auf die Werke des Gesetzes

Die Neue Paulusperspektive ist im Grunde die Sicht der katholischen Kirche, die schon von den Reformatoren widerlegt worden ist.

  • Nick Batzig
  • Johannes Calvin, Neue Paulusperspektive, Rechtfertigung, Reformation
  • Röm 3,28, Gal 2,16, Gal 3,11, Gal 3,24
  Artikel lesen

Gute Nachricht: Du kannst deine Errettung nicht kaufen

Der wahre Schatz der Kirche liegt nicht in schäbigen Scheinablässen, sondern in „dem heiligen Evangelium der Herrlichkeit und Gnade Gottes“ (These 62).

  • Michael Haykin
  • Kirchengeschichte, Martin Luther, Reformation
  Artikel lesen

Martin Luther: Reformer der pastoralen Seelsorge

Hinter dem theologischen Anliegen Luthers für die Reformation lag ein seelsorgerliches Anliegen, seinen Gemeindemitgliedern aus ihren Gewissensnöten zu helfen und sie zu der Freiheit im Evangelium zu führen, die er selbst erfahren hatte hatte.

  • Bob Kellemen
  • Dienst, Reformation, Seelsorge
  Artikel lesen

Die Reformation fortführen

Reformierte Kirchen sollten das Erbe der Reformation wertschätzen aber auch sich beständig durch das Wort Gottes reformieren lassen.

  • Robert Godfrey
  • Bibel, Predigt und Lehre, Reformation
  • Mt 28,16–20, Mt 16,18
  Artikel lesen