Ressourcenfilter

Ressourcenfilter

Ressourcen zum Thema „Gott“26 Ergebnisse

Sich an Gott zu erfreuen ist ein Befehl

Sich an Gott zu erfreuen ist ein Gebot, kein optionales Extra: „Freut euch im Herrn allezeit; abermals sage ich: Freut euch!“ (Phil 4,4) Aber wie?

  • Sinclair B. Ferguson
  • Freude, Gott
  • Phil 4,4, Hab 3,17–18, Lk 15,6–7.9-10.32, Eph 1,3–14, Neh 8,10, Ps 119,14.35.47.70.77.103.162.174, Joh 15,11, Kol 3,16, Ps 48,3, Zef 3,17, Hebr 12,1–2.5-11, Röm 8,29, 1 Petr 1,3–8, Jak 1,2–4, Röm 5,1–11, Ps 43,4, Jes 51,11
  Artikel lesen

Die Souveränität Gottes

Die Souveränität Gottes ist die freie Ausübung seiner obersten Autorität, indem er seine ewigen Ratschlüsse ausführt und steuert. Gott muss souverän sein, um wahrhaft Gott zu sein.

  • Steven J. Lawson
  • Gott, Gottes Souveränität
  • Ps 93,1, 2 Mose 33,19, Röm 9,15, Röm 11,36
  Artikel lesen

Jesajas sechsfache Darstellung der Herrlichkeit Gottes

Welche Art Gott verkündigt der Prophet in Jesaja 42,18-43,21? Wie muss Gott sein, wenn er verheißt, sein Volk trotz dessen bitterem Versagen wiederherzustellen und zu erneuern? Was für ein Gott ist unser Bundesherr? Die Antwort ist, dass er wie kein anderer ist!

  • Derek Thomas
  • Gott, Herrlichkeit
  • Jes 42,18–43,21, 1 Mose 2,7, 2 Mose 3,15, Lk 15,4
  Artikel lesen

Unser wunderschöner Gott

Manche Christen reduzieren ihre Leidenschaft für die Sache Gottes rein auf das ethische Gebiet, auf eine Diskussion über Gerechtigkeit oder Güte in Bezug auf unser Verhalten. Andere sind so besorgt um Reinheit der Lehre, dass sie sich vornehmlich mit der Wahrheit beschäftigen, auf Kosten des Verhaltens oder auf Kosten des Heiligen. Selten finden wir, zumindest in protestantischen Zirkeln, einen Fokus auf das Schöne. Das spiegelt eine erstaunliche Unausgewogenheit wider in Anbetracht dessen, dass die Bibel sowohl über Güte und Wahrheit als auch über Schönheit redet.

  • R. C. Sproul
  • Gott, Kunst, Schönheit
  • 1 Chr 16,29, Ps 27,4, Ps 29
  Artikel lesen

Wenn Türme einstürzen

Sobald es zu einer Katastrophe in unserer Welt kommt, kann man davon ausgehen, dass diese Frage aufkommt: „Wo war Gott?“ Die Menschheit scheint sich immer zu fragen, wieso ein guter Gott so etwas Schlimmes zulassen könne. Die gleiche Frage wurde auch zu Zeiten Jesu gefragt und zwar im Lukasevangelium.

  • R. C. Sproul
  • Gott, Gottes Souveränität, Leid, Sünde
  • Lk 13,1–5
  Artikel lesen

Der Gott, den wir fürchten

Christen fürchten Gott, zuallererst, weil wir erkennen, dass die Ausstrahlung seines unendlichen, ewigen und majestätischen Charakters, einfach aufgrund ihrer Majestät, uns vollständig auslöschen würde. Wir fürchten Gott, weil wir wissen, dass, wenn wir ihn in all seiner Herrlichkeit sehen würden, wir nicht länger leben würden. Und deshalb nähern wir uns Gott mit Achtung und Ehrfurcht, weil wir wissen, dass solch eine Annährung „furchtsam“ den anerkennt, der sich uns in seiner Herablassung offenbart hat, aber der auch unendlich, ewig und unveränderlich mit einer Helligkeit scheint, die kein Mensch aushalten könnte. Gott ist zu fürchten für das, was er in der Fülle seines majestätischen Wesens ist.

  • Scott Oliphint
  • Furcht Gottes, Gott, Herrlichkeit
  • 2 Mose 33, 2 Mose 34, 2 Mose 33,11, 2 Mose 33,17.18, 2 Mose 16,10, 2 Mose 24,16, 1 Tim 6,16, 2 Mose 33,23, Hebr 1,1–3, Ps 50,21
  Artikel lesen

Hollywood ist so von Gott verfolgt, wie nie zuvor

Die Filmindustrie kann sich von den Themen Gott und Transzendenz nicht befreien und zeigt dadurch, dass der immanente Rahmen unseres säkularen Zeitalters Risse hat.

  • Brett McCracken
  • Charles Taylor, Filme, Gott, Hollywood, Horror, Kunst, Transzendenz, Weltanschauung und Kultur
  Artikel lesen

Gott kommt uns in Christus ganz nahe

Wenn uns Weihnachten eins zeigt, dann, dass Gott wirklich mächtig und wirklich nah ist.
  • Stefan Beyer
  • Gott, Theologie, Weihnachten
  • Jes 46,8–11, 2 Kor 5,10, Apg 17,27–28, Röm 1,19–20
  Artikel lesen

Das Vermächtnis von R.C. Sproul (1939–2017)

Die Heiligkeit Gottes war die Hauptbotschaft von R.C. Sproul, mit der er Generationen von Menschen zu einer Begegnung mit dem wahren Gott der Bibel führte.

  • Stephen Nichols
  • Erkenntnis Gottes, Gott, Heiligkeit, R.C. Sproul
  • Hebr 2,1–4, 1 Mose 15,17, Lk 16,16–17, Jes 6
  Artikel lesen

Bethlehems übernatürlicher Stern

Gott führt Menschen durch sein übernatürliches Eingreifen dazu, seinen Sohn anzubeten.

  • John Piper
  • Evangelisation, Gott, Mission, Weihnachten
  • Mt 2,2.9, Mt 24,14, Joh 4,23
  Artikel lesen

Die Unwandelbarkeit Gottes und reformierte Theologie

Eine interne Debatte der reformierten Theologie, die große Auswirkungen auf das Gottesbild hat.

  • Kevin DeYoung
  • Gott, Gotteslehre, Herman Bavinck, John Frame, Unwandelbarkeit
  • 1 Mose 6,6, 1 Sam 15,11, 4 Mose 11,1, 5 Mose 13,8, Jes 41,4, Jes 43,10, 5 Mose 32,39, 1 Sam 15,29, Jak 1,17, Mal 3,6, Ps 102,26–28, 2 Mose 32,9–14, 1 Sam 15,35, Joel 2,13–14
  Artikel lesen

Christentum ohne Christus: Christus den Weg versperren

Michael Hortons grundlegende Kritik am Christentum unserer heutigen Zeit.

  • Michael Horton
  • Aufklärung, Brian McLaren, Christentum, emergent, Evangelikalismus, Evangelium, Gesetz, Gott, Immanuel Kant, Jesus Christus, Jüngerschaft, Moral, Predigt und Lehre, Sünde
  • Hebr 12,2, 1 Mose 3,15, 1 Mose 4, Mt 23,35, 2 Kön 11, Mt 16,23, 2 Kor 4,4–5, Eph 6, Offb 12, Mt 22,39, Röm 13,8–10, Joh 3,16, Lk 18,10–14, Lk 16,15, Lk 12,1, Röm 3,21–25, Mt 20,28, Joh 12,27, Joh 14,8–14, 1 Kor 1,18, 1 Kor 1,22–30, 1 Kor 2,1–2, Mt 26, Gal 2,20, Kol 3,16, 2 Kor 4,5
  Artikel lesen

Erasmus vs. Luther: Vom (un)freien Willen

Der Reformator hatte im Jahr 1525 scheine Schrift „Über den unfreien Willen“ als Antwort auf die Abhandlung „Vom freien Willen“ des Humanisten Erasmus von Rotterdam geschrieben, die dieser ein Jahr zuvor verfasst hatte. Jeder, der den Kern der Theologie Luthers verstehen will, sollte den Streit zwischen den beiden Gelehrten nachvollziehen. Simon Mayer hat einige Zitate zusammengestellt. 

  • Simon Mayer
  • Erlösung, freier Wille, Gott, Martin Luther, Reformation, Souveränität, Sünde
  Artikel lesen

Was bedeutet „coram Deo“?

R.C. Sproul erklärt, was es heißt, vor dem Angesicht Gottes zu leben.

  • R. C. Sproul
  • Berufung, christliches Leben, Gott, Heiligkeit
  • Mt 24,13, Röm 8,31–36, 2 Kor 4,7–16, Hebr 6,9–12, Hebr 10,35–39
  Artikel lesen

Eine Antwort auf das Böse

Warum lässt Gott Leid zu? R.C. Sproul gibt drei Antworten.

  • R. C. Sproul
  • Gott, Leid
  • Hiob 1,21
  Artikel lesen

Luther über die Freiheit und Knechtschaft des Willens

Für Luther ist der Wille des Menschen in Knechtschaft zur Sünde gefangen und kann nur durch die souveräne Gnade Gottes befreit werden.

  • Scott Clark
  • freier Wille, Gott, Martin Luther, Souveränität, Sünde
  • 2 Mose 4,11, Röm 9, Ps 51
  Artikel lesen

Der Schrecken der Heiligkeit Gottes

Wenn jemand sich Gott ausgedacht hätte, dann bestimmt nicht den Gott der Bibel.

  • R. C. Sproul
  • Gott, Heiligkeit
  • Jes 6,1–7, 2 Sam 6,5–10, Mt 17,1–8
  Artikel lesen

Die Reformation und die Herrlichkeit Gottes

John Piper erklärt, warum soli Deo gloria ein so wichtiger Grundsatz der Reformation war.

  • John Piper
  • Evangelium, Gott, Herrlichkeit, Kirchengeschichte
  • 2 Thess 1,9, Eph 1,6, Ps 19,2, Jes 43,6–7, Eph 1,11–12, Röm 11,36, Phil 1,21, 2 Kor 3,18, 1 Joh 3,2, Röm 8,30, Joh 15,11, Joh 17,13, Joh 17,24–26
  Artikel lesen

Das Trauma der Heiligkeit

Vierter Teil einer Andachtsreihe über die Heiligkeit Gottes.

  • Ligonier Ministries
  • Gott, Heiligkeit
  • Jes 6,5, Hiob 42,1–6, 3 Mose 11,44, Jes 64,5, Jak 2,10
  Artikel lesen

Die Bedeutung von Heiligkeit

Zweiter Teil einer Andachtsreihe über die Heiligkeit Gottes.

  • Ligonier Ministries
  • Gott, Heiligkeit
  • 3 Mose 10,1–3, 2 Sam 6,5–7, Jes 6,1–7, 2 Kor 7,1, 1 Petr 1,14–16, 1 Chr 23,13, 2 Mose 3,1–6, 3 Mose 16,1–2, 2 Mose 15,11, Jes 33,5, 2 Mose 20,7, Mt 6,9, Joh 15,12–15, Jak 2,23
  Artikel lesen