Die Erfüllung, die selbst die Sünde besiegt

Andacht von John Piper – gelesen von Robin Dammer
Solid Joys kann auch auf Spotify oder iTunes abonniert werden.
„Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, den wird niemals dürsten.“ (Joh 6,35) 

Uns muss hier Folgendes klar sein: Der Glaube bedeutet im Kern, Erfüllung zu finden in allem, was Gott für uns in Christus bedeutet. 

Wenn wir Glauben so definieren, betonen wir zwei Dinge: Erstens steht im Mittelpunkt des Glaubens Gott. Es sind nicht einfach nur Gottes Verheißungen, die uns Erfüllung bringen. Es ist alles, was Gott für uns in Christus bedeutet. Der Glaube ergreift Gott in Christus als unseren Schatz – und nicht nur das, was Gott uns schenken will. 

Der Glaube setzt seine Hoffnung nicht nur auf den Lohn der kommenden Welt, sondern in erster Linie darauf, dass Gott dort sein wird (Offb 21,3). „Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen; und sie werden seine Völker sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott [...].“ 

Und bereits jetzt ergreift der Glaube nicht nur aufrichtig die Wirklichkeit, dass unsere Sünden vergeben sind (so kostbar das ist!), sondern in erster Linie die Gegenwart des lebendigen Christi in unseren Herzen und die Fülle von Gott selbst. In Epheser 3,17–19 betet Paulus, „dass der Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne, [...] damit ihr erfüllt werdet bis zur ganzen Fülle Gottes.“ 

Zweitens betonen wir das Wort „Erfüllung“, wenn wir „glauben“ definieren als „Erfüllung finden in allem, was Gott für uns in Christus bedeutet“. Der Glaube bedeutet, dass der Durst der Seele an der Quelle Gottes gestillt wird. In Johannes 6,35 sehen wir, dass „glauben“ bedeutet, zu Jesus zu „kommen“, um das „Brot des Lebens“ zu essen und das „lebendige Wasser“ zu trinken, die nichts anderes sind als Jesus selbst  (Johannes 4,10.14). 

Hier ist das Geheimnis, warum der Glauben die Kraft hat, die knechtende Kraft der sündigen Verlockungen zu brechen: Wenn das Herz in allem, was Gott für uns in Christus bedeutet, Erfüllung gefunden hat, dann ist die Kraft der Sünde, die uns von Christi Weisheit weglocken will, gebrochen. 

Alle Folgen