Herrlichkeit ist das Ziel

Podcast von John Piper – gelesen von Robin Dammer
28. Dezember 2020
Solid Joys kann auch auf Spotify oder iTunes abonniert werden.
„[Durch ihn haben] wir im Glauben auch Zugang erlangt [...] zu der Gnade, in der wir stehen, und wir rühmen uns der Hoffnung auf die Herrlichkeit Gottes.“ (Röm 5,2). 

Gottes Herrlichkeit zu sehen, ist unsere höchste Hoffnung. „[Wir] rühmen uns der Hoffnung auf die Herrlichkeit Gottes“ (Röm 5,2). Gott wird „euch unsträflich, mit Freuden vor das Angesicht seiner Herrlichkeit [...] stellen“ (Jud 24). 

Er wird „den Reichtum seiner Herrlichkeit an den Gefäßen der Barmherzigkeit [erzeigen], die er zuvor zur Herrlichkeit bereitet hat“ (Röm 9,23). Er „[beruft] euch zu seinem Reich und seiner Herrlichkeit“ (1Thess 2,12). „[Unsere glückselige Hoffnung [...] [liegt in der] [...] Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus“ (Tit 2,13). 

Jesus, in all seiner Person und in all seinem Wirken, ist die Menschwerdung und die höchste Offenbarung der Herrlichkeit Gottes. „[Dieser] ist die Ausstrahlung seiner Herrlichkeit und der Ausdruck seines Wesens“ (Hebr 1,3). „Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit sehen“, betet Jesus in Johannes 17,24. 

„Die Ältesten, die unter euch sind, ermahne ich als Mitältester und Zeuge der Leiden des Christus, aber auch als Teilhaber der Herrlichkeit, die geoffenbart werden soll“ (1Petr 5,1). „[Auch] die Schöpfung selbst [soll] befreit werden [...] von der Knechtschaft der Sterblichkeit zur Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes“ (Röm 8,21). 

„[Wir] reden Gottes Weisheit im Geheimnis, die verborgene, die Gott vor den Weltzeiten zu unserer Herrlichkeit vorherbestimmt hat“ (1Kor 2,7). „Denn unsere Bedrängnis, die schnell vorübergehend und leicht ist, verschafft uns eine ewige und über alle Maßen gewichtige Herrlichkeit“ (2Kor 4,17). „[Die] er aber gerechtfertigt hat, die hat er auch verherrlicht“ (Röm 8,30). 

Gottes Herrlichkeit zu sehen und daran Anteil zu haben, ist unsere höchste Hoffnung durch das Evangelium von Christus. 

Eine solche Hoffnung, die wir tatsächlich kennen und als größten Schatz achten, hat eine enorme und entscheidende Auswirkung auf unsere Werte und unsere Entscheidungen und unser Handeln im Hier und Heute. 

Lerne mehr über die Herrlichkeit Gottes. Setze dich mit der Herrlichkeit Gottes und der Herrlichkeit Christi auseinander. Studiere sie und lerne sie kennen. Setze dich mit der Herrlichkeit dieser Welt auseinander, die Gottes Herrlichkeit offenbart, und mit der Herrlichkeit des Evangeliums, die Christi Herrlichkeit offenbart. 

Achte die Herrlichkeit Gottes in allen Dingen und über allen Dingen als deinen Schatz. 

Setze dich mit deiner eigenen Seele auseinander und lerne sie gut kennen. Dann weißt du, welche Art Herrlichkeit dich verführt und warum du andere Herrlichkeiten als Schätze hütest, die nicht Gottes Herrlichkeit sind. 

Prüfe dein eigenes Herz, um herauszufinden, wie du die Herrlichkeiten dieser Welt zu Fall bringen kannst wie die Statue des Götzen Dagon in 1. Samuel 5,4. Lass alle Herrlichkeiten, die dich von Gottes Herrlichkeit ablenken wollen, auf dem Boden der Tempel dieser Welt in erbärmliche Scherben zerspringen lassen. Achte die Herrlichkeit Gottes als deinen größten Schatz gegenüber allem anderen in dieser Welt.