Die Geburt dessen, der von alters her ist

Podcast von John Piper – gelesen von Robin Dammer
21. Dezember 2020
Solid Joys kann auch auf Spotify oder iTunes abonniert werden.
„Da sprach Pilatus zu ihm: So bist du also ein König? Jesus antwortete: Du sagst es; ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich der Wahrheit Zeugnis gebe; jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme.“ (Joh 18,37) 

Dieser Vers ist ein wundervoller Weihnachtstext, auch wenn er am Ende von Jesu Leben auf Erden steht und nicht am Anfang. 

Wir beobachten Folgendes: Jesus sagt nicht nur, dass er geboren wurde, sondern, dass er „in die Welt gekommen [ist]“. Die Einzigartigkeit seiner Geburt liegt darin, dass sie nicht sein Ursprung ist. Er existierte bereits, bevor er in einem Stall geboren wurde. Die Person, der Charakter, die Persönlichkeit von Jesus von Nazareth existierte bereits, bevor der Mensch Jesus von Nazareth geboren wurde. 

Der theologische Begriff für dieses Geheimnis ist nicht „Erschaffung“, sondern „Menschwerdung“. Die Person Jesu, nicht der Körper, sondern das Person-Sein im Kern existierte bereits, bevor er als Mensch geboren wurde. Bei seiner Geburt entstand nicht eine neue Person, sondern kam eine unendliche alte Person in die Welt. 

Micha 5,1 drückt es 700 Jahre vor Jesu Geburt so aus: 

„Und du, Bethlehem-Ephrata, du bist zwar gering unter den Hauptorten von Juda; aber aus dir soll mir hervorkommen, der Herrscher über Israel werden soll, dessen Hervorgehen von Anfang, von den Tagen der Ewigkeit her gewesen ist.“ 

Das Geheimnisvolle an der Geburt Jesu besteht nicht nur darin, dass er von einer Jungfrau geboren wurde. Gott wollte, dass dieses Wunder auf ein umso größeres Wunder hinweist: nämlich, dass das Kind, das zu Weihnachten geboren wurde, eine Person ist, die „von Anfang, von den Tagen der Ewigkeit her gewesen ist“. 

Und darum war seine Geburt zielgerichtet. Bevor er geboren wurde, hatte er bereits darüber nachgedacht. Zusammen mit seinem Vater hatte er einen Plan gemacht. Und einen Teil dieses wundervollen Plans hat er in den letzten Stunden seines Lebens auf der Erde ausgesprochen: „Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich der Wahrheit Zeugnis gebe; jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme“ (Joh 18,37). 

Er war die ewige Wahrheit. Er hat nur die Wahrheit gesprochen. Er hat die größte Wahrheit der Liebe in die Tat umgesetzt. Und er holt alle, die aus der Wahrheit geboren sind, in seine ewige Familie. Das war von alters her der Plan.