Was zu Weihnachten Wirklichkeit wird

Andacht von John Piper – gelesen von Robin Dammer
Solid Joys kann auch auf Spotify oder iTunes abonniert werden.
„Nun aber hat er einen umso erhabeneren Dienst erlangt, als er auch der Mittler eines besseren Bundes ist, der aufgrund von besseren Verheißungen festgesetzt wurde.“ (Hebr 8,6) 

Christus ist der Mittler eines neuen Bundes, das lesen wir inHebräer 8,6. Was bedeutet das? Es bedeutet, dass sein Blut – das Blut des Bundes (Lk 22,20; Hebr 13,20) – für uns endgültig und eindeutig die Erfüllung von Gottes Verheißungen erkauft und gewonnen hat. 

Es bedeutet, dass Gott uns gemäß den Verheißungen des neuen Bundes von innen heraus durch den Geist Christi verwandelt. 

Und es bedeutet, dass Gott diese Verwandlung in uns durch den Glauben bewirkt – durch den Glauben an alles, was Gott für uns in Christus bedeutet. 

Der neue Bund wird durch das Blut Christi erkauft und durch den Geist Christi bewerkstelligt und durch den Glauben an Christus machen wir ihn uns zu eigen. 

Am besten lässt sich Christi Wirken als Mittler des neuen Bundes in Hebräer 13,20–21 erkennen: 

„Der Gott des Friedens aber, der unseren Herrn Jesus aus den Toten heraufgeführt hat, den großen Hirten der Schafe durch das Blut eines ewigen Bundes, er rüste euch völlig aus zu jedem guten Werk, damit ihr seinen Willen tut, indem er in euch das wirkt, was vor ihm wohlgefällig ist, durch Jesus Christus. Ihm sei die Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.“ 

Die Worte „indem er in euch das wirkt, was vor ihm wohlgefällig ist, [...]“ beschreiben, was passiert, wenn Gott in Einklang mit dem neuen Bund sein Gesetz in unser Herz schreibt. Und die Worte „durch Jesus Christus“ beschreiben Jesus als den Mittler dieses herrlichen Werkes der souveränen Gnade. 

Weihnachten bedeutet also nicht nur, dass Gott die Schatten durch die Wirklichkeit ersetzt, sondern auch, dass Gott die Wirklichkeit nimmt und sie für sein Volk wirklich macht. Er schreibt sie in unser Herz. Er legt das Weihnachtsgeschenk deiner Errettung und Verwandlung sozusagen nicht für dich unter den Weihnachtsbaum, damit du es aus eigener Kraft aufhebst. Er hebt es auf und pflanzt es in dein Herz und in deinen Sinn und versiegelt dich mit der Gewissheit, dass du ein Kind Gottes bist. 

Alle Folgen