Context is king

Die Botschaft des Neuen Testaments

Buchauszug von Matthias Lohmann
1. Dezember 2020 — 3 Min Lesedauer

Josia hat ein Buch (nicht nur) für junge Leute herausgegeben. Es enthält Predigten über alle Bücher des Neuen Testaments, weil die Botschaft der Bibel Gottes mächtiges Mittel ist, uns zum rettenden Glauben zu rufen und darin zu erbauen (vgl. 2Tim 3,15–17).

Das Buch Die Botschaft des Neuen Testaments kann hier bestellt werden. Dieser Artikel enthält einen Auszug aus der Einleitung zum Buch.


„Context is king“, das haben die allermeisten ernsthaften Leser der Bibel schon mal gehört. Um zu wissen, ob man einen Bibeltext richtig verstanden hat, sollte man ihn in seinem Kontext betrachten. Neben einigen anderen Ebenen (situativ-historischer Kontext, heilsgeschichtlicher Kontext und systematisch-theologischer Kontext) spielt dabei der literarische Kontext eine ganz wesentliche Rolle. Damit ist gemeint, in welchem unmittelbaren Zusammenhang ein Bibeltext zu dem steht, was davor und danach kommt. Dabei spielt die Gesamtaussage des Bibelbuchs, in dem sich der Text findet, eine zentrale Rolle.

„Die Gesamtaussage des Bibelbuchs, in dem sich der Text findet, spielt eine zentrale Rolle.“
 

Doch oftmals sieht man den sprichwörtlichen Wald vor lauter Bäumen nicht. Es erscheint dann leichter, die Botschaft eines kurzen Textes zu erkennen, als die Gesamtbotschaft eines womöglich recht langen Bibelbuchs. Trotzdem ist es zum richtigen Verständnis eines kürzeren Textes sehr wichtig, den größeren Zusammenhang richtig verstanden zu haben.

Als junger Christ kam ich Ende 1998 nach Washington, DC (USA). Durch Gottes gute Vorsehung lernte ich schnell die Capitol Hill Baptist Church kennen. Dort durfte ich 1999 eine Predigtserie genießen, die für mich von unermesslichem Wert war. In einer 13-teiligen Serie predigte Pastor Mark Dever durch die vom Apostel Paulus verfassten Briefe. In jeweils einer Predigt gab Dever einen Überblick über die Botschaft des gesamten Buchs. Es war fantastisch. Durch diese Predigten bekam ich einen Überblick über weite Teile des Neuen Testaments. Es war, als würde Dever vor mir eine Landkarte ausrollen, auf der die wichtigsten Orientierungspunkte abgebildet sind. Meine Tochter hat eine solche Karte an ihrer Wand hängen. Es ist eine Weltkarte, auf der die Freiheitsstatue, die Tower Bridge, das Brandenburger Tor und das Taj Mahal genauso abgebildet sind, wie Eisbären am Nordpol und Löwen und Giraffen im Süden Afrikas. Die Karte gibt wenige Details, aber eine hilfreiche grobe Orientierung. Genau das gelang Dever mit seinen Predigten über die Paulusbriefe.

„Dieser Sammelband ist ein großartiges Hilfsmittel, um sich einen Überblick über die wesentlichen Aussagen der Bücher des NT zu verschaffen.“
 

Einige Jahre später hatte Dever dann über jedes Buch der Bibel eine solche Übersichtspredigt gehalten. Diese Predigten sind auf Englisch in zwei Predigtbänden erschienen. Die Mitarbeiter von „Josia – Youth for Truth“ hätten diese Predigtbände übersetzen können und uns damit einen Dienst erwiesen. Stattdessen haben sie sich für etwas noch Besseres entschieden. Sie haben selbst Predigten geschrieben und in unterschiedlichen Kontexten gepredigt. Und sie haben einige ihrer Freunde eingeladen, weitere Überblickspredigten zu halten, so dass nun dieses umfangreiche Buch entstanden ist.

Dieser Sammelband ist ein großartiges Hilfsmittel für jeden, der sich ein Überblick über die wesentlichen Aussagen der einzelnen neutestamentlichen Bücher verschaffen will. Es ist ein wunderbares Banner der Hoffnung für die Zukunft des Evangeliums in diesem Land. Denn in diesem Buch finden sich theologisch fundierte und didaktisch klug ausgearbeitete Predigten von jungen Männern, die – so Gott will – den Gemeinden in unserem Land noch viele Jahrzehnte als treue Verkündiger der heiligen Schrift dienen werden.

Matthias Lohmann ist Pastor der FEG München-Mitte, erster Vorsitzender von Evangelium21 und gehört dem Leitungs- und Dozententeam des Münchener Studienzentrums des Martin Bucer Seminars an. Er studierte Politikwissenschaften, VWL und Neuere Geschichte und war danach in Managementpositionen in Deutschland und den USA tätig. In dieser Zeit erwarb er am Reformed Theological Seminary in Washington DC einen Masterabschluss. Er und seine Frau Sarah haben zwei Töchter.