Möglich bei Gott

Podcast von John Piper – gelesen von Robin Dammer
27. Oktober 2020
Solid Joys kann auch auf Spotify oder iTunes abonniert werden.
„Und ich habe noch andere Schafe, die nicht aus dieser Schafhürde sind; auch diese muss ich führen, und sie werden meine Stimme hören [...].“ (Joh 10,16) 

Gott hat in jeder Volksgruppe Menschen, die zu seinem Volk gehören. Er wird sie mit seiner Schöpferkraft durch das Evangelium zu sich rufen. Und sie werden an ihn glauben! Welch Kraft liegt in diesen Worten, um als Missionar unter den Unerreichten neuen Mut zu fassen! 

Die Geschichte von Peter Cameron Scott kann das gut veranschaulichen. Scott, der 1867 in Glasgow geboren wurde, ist der Gründer der Africa Inland Mission (AIM). Doch seine Anfangszeit in Afrika war alles andere als vielversprechend. 

Seine erste Afrikareise endete mit einer schlimmen Malariaerkrankung, wegen der er seinen Aufenthalt abbrechen musste. Er war entschlossen, nach seiner Genesung erneut auszureisen. Seine Rückkehr nach Afrika macht ihn besonders froh, weil ihn diesmal sein Bruder John begleitete. Doch nach kurzer Zeit bekam John heftiges Fieber und starb. 

Ganz alleine begrub Peter seinen Bruder im afrikanischen Boden. Voller Schmerz über den Verlust widmete er sich erneut der Verkündigung des Evangeliums in Afrika. Doch auch er wurde wieder krank und musste erneut nach Großbritannien zurückkehren. 

Wie sollte er je aus der Trostlosigkeit und Niedergeschlagenheit dieser Tage herausfinden? Er hatte sein Leben in Gottes Dienst gestellt. Doch wie sollte er die Kraft finden, zurück nach Afrika zu gehen? Bei Menschen war es unmöglich! 

Er fand neue Kraft in der Westminster Abbey. David Livingstones Grab ist heute noch dort zu finden. Scott betrat leise die Kirche, fand das Grab und kniete daneben nieder, um zu beten. Auf seinem Grabstein steht: 

ICH HABE NOCH ANDERE SCHAFE, DIE NICHT AUS DIESER SCHAFHÜRDE SIND; AUCH DIESE MUSS ICH FÜHREN. 

Er erhob sich mit neuer Hoffnung. Er kehrte nach Afrika zurück. Und heute, über hundert Jahre später, ist die Missionsgesellschaft, die er damals gegründet hat, ein lebendiges Werkzeug mit zunehmendem Einfluss für das Evangelium in Afrika. 

Wenn deine größte Freude darin liegt, zu erleben, wie du so mit Gottes Gnade erfüllt wirst, dass sie zu anderen Menschen hin überfließt, dann ist es die beste Nachricht auf der ganzen Welt, dass Gott durch dich das Unmögliche tun wird, um den unerreichten Völkern die Errettung zu bringen.