Die wichtigsten Verse überhaupt

Podcast von John Piper – gelesen von Robin Dammer
10. Oktober 2020
Solid Joys kann auch auf Spotify oder iTunes abonniert werden.

„Ihn [d. h. Christus] hat Gott zum Sühnopfer bestimmt, [das wirksam wird] durch den Glauben an sein Blut, um seine Gerechtigkeit zu erweisen, weil er die Sünden ungestraft ließ, die zuvor geschehen waren, als Gott Zurückhaltung übte, um seine Gerechtigkeit in der jetzigen Zeit zu erweisen, damit er selbst gerecht sei und zugleich den rechtfertige, der aus dem Glauben an Jesus ist.“ (Röm 3,25-26) 

Römer 3,25–26 sind womöglich die wichtigsten Verse in der ganzen Bibel. 

Gott ist vollkommen gerecht! Und er rechtfertigt die Gottlosen! Wirklich? Ein gerechter Richter, der die Schuldigen freispricht! 

Kein Entweder-oder! Sowohl als auch! Er spricht die Schuldigen frei, doch er macht sich dabei nicht schuldig. Das ist die beste Nachricht auf der ganzen Welt. 

  • „Denn [Gott] hat [Jesus], der von keiner Sünde wusste, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm [zur] Gerechtigkeit Gottes würden“ (2Kor 5,21). Er nimmt unsere Sünde. Wir nehmen seine Gerechtigkeit. 
  • „[Das] tat Gott, indem er seinen Sohn sandte in der gleichen Gestalt wie das Fleisch der Sünde und um der Sünde willen und die Sünde im Fleisch verurteilte“ (Röm 8,3). Wessen Fleisch? Christi. Wessen Sünde wird in diesem Fleisch verurteilt? Unsere. Was heißt das für uns? Keine Verdammnis mehr! 
  • „[Christus] hat unsere Sünden selbst an seinem Leib getragen auf dem Holz“ (1Petr 2,24). 
  • „Denn auch Christus hat einmal für Sünden gelitten, der Gerechte für die Ungerechten, damit er uns zu Gott führte“ (1Petr 3,18). 
  • „Denn wenn wir mit ihm einsgemacht und ihm gleich geworden sind in seinem Tod, so werden wir ihm auch in der Auferstehung gleich sein“ (Röm 6,5). 

Wenn es die entsetzlichste Nachricht auf der ganzen Welt ist, dass wir unter das Gericht unseres Schöpfers gefallen sind und dass ihn seine eigene Gerechtigkeit dazu verpflichtet, den Wert seiner Herrlichkeit zu wahren, indem er seinen Zorn über unserer Sünde ausgießt, ... 

... dann ist es die beste Nachricht auf der ganzen Welt (das Evangelium!), dass Gott einen Weg zur Errettung eingesetzt und erlassen hat, die den Wert seiner Herrlichkeit, die Ehre seines Sohnes und die ewige Errettung seiner Auserwählten wahrt. Jesus Christus ist in die Welt gekommen, um Sünder zu retten.