Die Botschaft der Schöpfung

Podcast von John Piper – gelesen von Robin Dammer
24. August 2020
Solid Joys kann auch auf Spotify oder iTunes abonniert werden.
„Da sie sich für weise hielten, sind sie zu Narren geworden und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild, das dem vergänglichen Menschen, den Vögeln und vierfüßigen und kriechenden Tieren gleicht.“ (Röm 1,22–23) 

Es wäre eine große Torheit und eine große Tragödie, wenn ein Mann seinen Ehering mehr lieben würde als seine Braut. Doch das wird im Grunde in unserer Bibelstelle beschrieben: 

Die Menschen haben sich in das Echo von Gottes Güte in der Schöpfung verliebt und die Fähigkeit eingebüßt, den unvergleichlichen, echten Ruf seiner Liebe und Kraft und Herrlichkeit zu hören. 

Die Botschaft der Schöpfung ist daher: 

Hinter diesem wundervollen Universum steht ein großer Gott, der herrlich und mächtig und freigiebig ist. Du gehörst ihm, weil er dich geschaffen hat. Er ist geduldig mit dir und erhält dein Leben, obwohl du dich gegen ihn auflehnst. Kehre zu ihm um und setze deine Hoffnung auf ihn und finde deine Freude an ihm statt nur an den geschaffenen Dingen. 

Psalm 19,2–3 sagt, dass „die Rede“ dieser Botschaft Tag für Tag für alle, die es hören wollen, fließt – sie erklingt aus der strahlend hellen Sonne und dem blauen Himmel und den Wolken und den unzähligen Formen und Farben und der wunderschönen Gestalt aller sichtbaren Dinge. Die Nacht tut allen, die es hören wollen, dieselbe Botschaft kund – sie erklingt aus der gähnend schwarzen Leere und den lauen Sommernächten und den seltsamen Geräuschen und der kühlen Abendluft und den Polarlichtern. 

Tag und Nacht verkünden dieselbe Botschaft: Gott ist herrlich! Gott ist herrlich! Gott ist herrlich! Hör auf, deine tiefste Erfüllung in den geschaffenen Dingen zu suchen, und habe deine Freude am Herrn der Herrlichkeit!