Drei Beispiele, wie der Glaube unsere guten Entschlüsse verwirklicht

Podcast von John Piper – gelesen von Robin Dammer
13. August 2020
Solid Joys kann auch auf Spotify oder iTunes abonniert werden.
„Deshalb beten wir auch allezeit für euch, dass unser Gott euch der Berufung würdig mache und [alle Freude am Guten] und das Werk des Glaubens in Kraft zur Erfüllung bringe [...].“ (2Thess 1,11) 

Wenn Paulus sagt, dass Gott unsere Freude am Guten in seiner Kraft durch den Glauben (denn er spricht vom „Werk des Glaubens“) zur Erfüllung bringt, dann meint er damit Folgendes: Wir siegen über die Sünde und wirken Gerechtigkeit durch den Glauben, indem wir zufrieden sind mit allem, was Gott uns verheißen hat, in den nächsten fünf Minuten, fünf Monaten, fünf Jahrzehnten und in Ewigkeit für uns in Christus zu sein. 

Hier sind drei Beispiele, wie das praktisch in deinem Leben aussehen könnte: 

  1. Wenn du dein Herz darauf richtest, großzügig und opferbereit zu leben, dann wird die Kraft Gottes in dir diesen guten Entschluss – diese Freude am Guten – verwirklichen und du wirst auf seine zukünftige Gnade vertrauen, die er verheißen hat: „Mein Gott aber wird allen euren Mangel ausfüllen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus“ (Phil 4,19). Und du wirst auch auf die Verheißung vertrauen: „Wer im Segen sät, der wird auch im Segen ernten“ (2. Kor 9,6). Und auf die Verheißung: „Gott aber ist mächtig, euch jede Gnade im Überfluss zu spenden, sodass ihr in allem allezeit alle Genüge habt und überreich seid zu jedem guten Werk“ (2Kor 9,8). 
  1. Wenn du dein Herz darauf richtest, dich von Pornografie abzukehren, dann wird die Kraft Gottes in dir diesen guten Entschluss – diese Freude am Guten – verwirklichen und du wirst auf seine zukünftige Gnade vertrauen, die er verheißen hat: „Glückselig sind, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen!“ (Mt 5,8). „Denn es ist besser für dich, dass eines deiner Glieder verlorengeht, als dass dein ganzer Leib in die Hölle geworfen wird“ (Mt 5,29). Viel besser. Grandios besser. Zutiefst erfüllend und darum besser. 
  1. Und wenn du dein Herz darauf richtest, anderen von Christus zu erzählen, wo du Gelegenheit hast, dann wird die Kraft Gottes in dir diesen guten Entschluss – diese Freude am Guten – verwirklichen und du wirst auf seine zukünftige Gnade vertrauen, die er verheißen hat: „Sorgt euch nicht darum, wie oder was ihr reden sollt; denn es wird euch in jener Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt “ (Mt 10,19). 

Ich bete darum, dass Gott unseren tagtäglichen Glauben an seine kostbaren Verheißungen mehrt – an die Verheißungen seiner unerschöpflichen zukünftigen Gnade, die mit Christi Blut erkauft ist und die seinen Namen preist.