Authentischer Glaube sehnt sich nach Christi Wiederkunft

Podcast von John Piper – gelesen von Robin Dammer
17. Januar 2020
Solid Joys kann auch auf Spotify oder iTunes abonniert werden.
„So wird der Christus, nachdem er sich einmal zum Opfer dargebracht hat, um die Sünden vieler auf sich zu nehmen, zum zweiten Mal denen erscheinen, die auf ihn warten, nicht wegen der Sünde, sondern zum Heil.“ (Hebr 9,28)

Was musst du tun, um sicher zu sein, dass deine Sünden wirklich von Jesu Blut weggenommen sind und dass er dich vor Gottes Zorn schützen und dich mit hinein nehmen wird ins ewige Leben, wenn er wiederkommt? Die Antwort ist folgende: Du musst Christus in einer Art und Weise vertrauen, die dich sein Kommen erwarten lässt.

Der Text sagt uns, dass er kommt, um denen das Heil zu bringen, also um die zu retten, „die auf ihn warten“.  Wie machst du dich dafür bereit? Wie erlebst du Gottes Vergebung in Christus und bereitest dich darauf vor, ihm zu begegnen? Du vertraust Christus so, dass du ich auf sein Kommen freust.

Dieses freudige Warten auf Christus ist einfach ein Anzeichen dafür, dass wir ihn liebhaben und an ihn glauben – dass wir einen echten, authentischen Glauben an Christus haben.

Es gibt einen unechten Scheinglauben, der nur der Hölle entfliehen will, aber keinerlei Verlangen nach Christus hat. Diese Art Glauben kann nicht retten. Er weckt keine freudige Erwartung von Christi Kommen in uns. Vielmehr will er das Kommen Christi lieber so lange wie möglich herauszögern, um so viel wie möglich von dieser Welt auszukosten.

Der Glaube jedoch, der wirklich an Christus als unserem Retter und Herrn, als unserem größten Schatz und unserer höchsten Freude festhält, weckt in uns eine Sehnsucht nach Christi Kommen. Und dieser Glaube rettet.

Darum appelliere ich an dich: Wende dich ab von der Welt und kehre der Sünde den Rücken zu. Wende dich Christus zu. Empfange ihn. Heiße ihn willkommen. Mach Christus zu mehr als nur deiner Brandschutzversicherung. Nimm ihn als deinen Schatz und Freund und Herrn an. Erwarte sein Kommen von Herzen.