Wie werden Christen das Gericht erleben?

Podcast von John Piper – gelesen von Robin Dammer
10. Januar 2020
Solid Joys kann auch auf Spotify oder iTunes abonniert werden.
„Und ich sah die Toten, Kleine und Große, vor Gott stehen, und es wurden Bücher geöffnet, und ein anderes Buch wurde geöffnet, das ist das Buch des Lebens; und die Toten wurden gerichtet gemäß ihren Werken, entsprechend dem, was in den Büchern geschrieben stand.“ (Offb 20,12)

Was bedeutet das Jüngste Gericht für uns? Wird Gott an unsere Sünden gedenken? Werden sie alle offenbar werden? Anthony Hoekema findet weise Worte dafür: „Die Fehler und Unzulänglichkeiten von [...] Gläubigen [...] werden am Tag des Gerichts in Erscheinung treten.  Jedoch – und das ist der wichtige Punkt – werden die Sünden und Unzulänglichkeiten der Gläubigen im Gericht als vergebene Sünden offenbar werden, deren Schuld vollkommen vom Blut Jesu Christi bedeckt ist.“

Du kannst es dir so vorstellen: Gott hat eine Kartei über jeden Menschen (die „Bücher“ aus Offenbarung 20,12). Alles, was du je gesagt oder getan hast (Mt 12,36) ist dort mit einer Note von „1“ bis „6“ bewertet. Und wenn du „vor dem Richterstuhl des Christus“ stehst, um dafür gerichtet zu werden, was [du] durch den Leib gewirkt [hast], es sei gut oder böse“ (2Kor 5,10), wird Gott die Kartei öffnen und alle Prüfungen mit ihren jeweiligen Noten vor sich ausbreiten. Er wird alle „6en“ nehmen und sie auf einen Stapel legen. Dann wird er die „3en“ und „4en“ und „5en“ nehmen und die guten Abschnitte auf den „1er“-Stapel und die schlechten auf den „6er“-Stapel legen. Danach wird er die „1en“ und „2en“ nehmen und auch dort die guten Abschnitte auf den „1er“-Stapel und die schlechten auf den „6er“-Stapel legen.

Anschließend wird er eine andere Kartei öffnen, den Eintrag im „Buch des Lebens“, weil du durch den Glauben mit Christus eins bist. Hinter deinem Namen wird ein Streichholz stecken, das aus dem Kreuz Christi geschnitzt ist. Er wird das Streichholz nehmen und den „6er-“Stapel mit all deinen Fehlern und Unzulänglichkeiten anzünden und sie alle verbrennen. Sie werden dich weder verdammen noch dir einen Lohn einbringen.

Danach wird er aus deiner Kartei im „Buch des Lebens“ einen versiegelten Umschlag nehmen, auf dem steht: „geschenkter Gnadenbonus: Leben!“ Er wird ihn nehmen und auf den „1er“-Stapel legen (siehe Mk 4,24; Lk 6,38). Dann wird er diesen ganzen Stapel hochhalten und erklären: „Hierdurch bezeugt dein Leben die Gnade meines Vaters, den Kostbarkeit meines Bluts und die Frucht meines Geistes. Diese Dinge bezeugen, dass dein Leben ewig ist. Und entsprechend dieser Dinge wirst du deinen gerechten Lohn empfangen. Geh ein zur Freude deines Herrn!“