Was die Auferstehung für uns bedeutet

Podcast von John Piper – gelesen von Robin Dammer
19. August 2019
„Denn wenn du mit deinem Mund Jesus als den Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet.“ (Röm 10,9)

Was bedeutet es, „in deinem Herzen [zu glauben], dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat“? Denn selbst der Teufel glaubt, dass Gott Jesus aus den Toten auferweckt hat. Er hat es gesehen. Um diese Frage zu beantworten, müssen wir überlegen, was die Auferstehung für Gottes Volk bedeutet.

Die Auferstehung bedeutet, dass Gott für uns ist. Er will die Kluft zwischen uns und ihm überbrücken. Sein Ziel ist, all unsere Verlassenheit und Gottesferne zu überwinden.

Jesu Auferstehung ist Gottes Erklärung an Israel und die Welt, dass wir uns den Weg in die Herrlichkeit nicht selbst erarbeiten können, sondern, dass er das Unmögliche vollbringen will, um uns dort hinzuführen.

Die Auferstehung ist die Verheißung Gottes, dass alle, die auf Jesus vertrauen, Gottes Kraft empfangen werden, die uns auf rechter Straße und durchs Tal der Todesschatten führen wird.

Darum bedeutet, in deinem Herzen zu glauben, dass Gott Jesus aus den Toten auferweckt hat, noch viel mehr als nur eine Tatsache für wahr zu halten. Es bedeutet, davon überzeugt zu sein, dass Gott an deine Seite gekommen ist, dass er dabei ist, dein Leben zu verwandeln, und dass er dich zu einer ewigen Freude erretten wird.

An die Auferstehung zu glauben, bedeutet, auf alle die Verheißungen von Leben, Hoffnung und Gerechtigkeit zu vertrauen, für die sie steht.

Es bedeutet, sich Gottes Kraft und Liebe so gewiss zu sein, dass keine Furcht vor weltlichem Verlust und keine Begierde nach weltlichem Gewinn uns verführen kann, seinem Willen ungehorsam zu werden.

Darin liegt der Unterschied zwischen dem Teufel und den Heiligen. Oh, möge Gott unsere Herzen beschneiden, dass wir ihn lieben (5Mo 30,6) und in der Auferstehung seines Sohnes ruhen.