Die Kraft, Jesus zu bekennen

Podcast von John Piper – gelesen von Robin Dammer
17. Juli 2019
„Und mit großer Kraft legten die Apostel Zeugnis ab von der Auferstehung des Herrn Jesus, und große Gnade war auf ihnen allen.“ (Apg 4,33)

Wenn Gott uns morgen die Aufgabe gibt, Christus in einer unangenehmen Situation zu bezeugen, dann wird der entscheidende Faktor nicht sein, wie genial wir selber sind. Entscheidend wird die überfließende, zukünftige Gnade Gottes sein.

Von allen Menschen würde man denken, dass die Apostel am allerwenigsten Hilfe nötig hatten, den auferstanden Christus auf glaubhafte und bestechende Weise zu bezeugen. Sie waren drei Jahre bei ihm gewesen. Sie hatten ihn sterben sehen. Sie hatten ihn nach der Kreuzigung als den Lebendigen gesehen. Sie hatten „viele sichere Kennzeichen“ in ihrem Arsenal, um Christus zu bezeugen (Apg 1,3). Man würde denken, dass ausgerechnet die Apostel in dieser Anfangszeit nichts weiter brauchten, was ihnen Kraft gab, Christus zu bezeugen, als die herrliche Gnade, die sie gerade erst frisch erlebt hatten.

Doch das ist nicht alles, was wir in der Apostelgeschichte lesen. Die Kraft, treu und wirkungsvoll Zeugnis zu geben, kam nicht in erster Linie aus der Erinnerung an die vergangene Gnade, sondern aus der immer neuen „großen Gnade“, die sie in ihrem Dienst erlebten. „Große Gnade war auf ihnen allen.“ So war es für die Apostel und so ist es auch für uns in unserem Dienst, wenn wir Christus bezeugen.

Welche Zeichen und Wunder Gott auch immer hinzufügt, um unser Zeugnis von Christus zu verstärken, werden sie doch auf gleiche Weise wie bei Stephanus geschehen. „Und Stephanus, voll Glauben und Kraft,  tat Wunder und große Zeichen unter dem Volk“ (Apg 6,8). Stephanus empfing fortwährend neue Gnade von Gott für alles, was er brauchte – und am Ende sogar für alles, was er zum Sterben brauchte.

Es gibt eine gewaltige zukünftige Gnade und Kraft, auf die wir uns in solchen besonderen Krisenmomenten in unserem Dienst verlassen können. Es ist ein frisches Werk seiner Macht, durch das Gott „dem Wort seiner Gnade Zeugnis“ gibt (Apg 14,3; siehe auch Hebr 2,4). Die immer neue Gnade der Kraft gibt Zeugnis von der immer neuen Gnade der Wahrheit.