Ressourcenfilter

Ressourcenfilter

Ressourcen vom Typ „Artikel“13 Ergebnisse

Liebst du als Christ das Gesetz Gottes?

„Du musst das Gesetz lieben“ hat eine doppelte Bedeutung. Du musst es lieben – es ist ein Befehl. Aber zugleich „musst du es einfach lieben“, weil es so gut ist. Natürlich ist das so. Es ist ein Geschenk unseres himmlischen Vaters.

  • Sinclair B. Ferguson
  • christliches Leben, Gehorsam, Gesetz
  • Röm 3,31, Tit 2,11–12, Mt 5,17–19, 1 Mose 1,26–28, 1 Mose 1,29, 1 Mose 1,26–2,3, 1 Mose 2,7, 3 Mose 19,2, 1 Mose 5,3, 1 Mose 3,19, Röm 2,14–15, 1 Mose 3,15, Gal 3,23–4,5, Hebr 10,1–4.11, Ps 1, Gal 3–4, Gal 3,24, Röm 8,3–4, Mt 5,20, Mt 5,21–48, 4 Mose 11,29, Jer 31,31, Hebr 8,10, Hebr 10,16, Röm 8,29–30, Joh 14,15
  Artikel lesen

Mitglied einer Gemeinde werden und sein

Wie unsere physische Geburt ein Netzwerk von Familienbeziehungen umfasst, so tut es unsere geistliche Geburt auch. Deshalb gebraucht die Schrift, wenn sie von der Gemeinde redet, Metaphern, die eine tiefgehende Verbindung ausdrücken:

  • Jesus ist der Weinstock und wir sind die Reben (Joh 15,1-17).
  • Jesus ist der Eckstein und wir sind lebendige Steine, die zu einem Tempel zusammengefügt werden (Eph 2,20; 1Petr 2,5).
  • Jesus ist das Haupt und wir sind Glieder seines Leibes (Eph 4,1-16; 1Kor 12,1-27).
  • Nate Shurden
  • Gemeinde, Gemeindemitglied, gesunde Gemeinde
  • 1 Mose 12,1–3, Offb 21, Röm 10,9–10, 1 Petr 2,9, Joh 15,1–17, Eph 2,20, 1 Petr 2,5, Eph 4,1–16, 1 Kor 12,1–27, Röm 8,14–16, Eph 2,19–22, Röm 12,4–5, Hebr 10,25, Mt 6,21, Lk 14,26, Eph 5,25, 2 Kor 3,18, Apg 2,46, Hebr 13,7
  Artikel lesen

Warum die Bibel nicht sexistisch ist

Gott zeigt immer wieder in vielen Geschichten seine Fürsorge und Liebe für Frauen.

  • Adriel Sanchez, Michael Horton
  • Bibel, Frauen, Jesus Christus
  • 1 Mose 1,26–27, 1 Mose 3,6, 1 Mose 21, 1 Mose 38, 1 Sam 1,1–21, Joh 11, Joh 4,10–30
  Artikel lesen

Gibt es kleine und große Sünden?

Historisch gesprochen, haben sowohl die römisch-katholische Kirche als auch der Protestantismus gelehrt, dass es große und kleine Sünden gibt (oder Grade).

  • R. C. Sproul
  • Gottes Gerechtigkeit, Sünde
  • Jak 2,10, 1 Mose 2,17, Joh 19,11, Mt 12,36
  Artikel lesen

Die Bedeutung von 1. Mose 3,15

Mit der möglichen Ausnahme von Johannes 3,16 gibt es keinen Vers in der Bibel, der grundlegender und entscheidender ist als 1. Mose 3,15: „Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, zwischen deinem Samen und ihrem Samen: Er wird dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.“ Wie Alec Motyer schreibt: „Die ganze Schrift steckt nicht in jedem Teil der Schrift, aber wir können berechtigterweise erwarten, dass jeder Teil die ganze Schrift vorbereitet und Raum für sie lässt. Das ist es, was in 1. Mose 3,15 geschieht“ (Look to the Rock, IVP, Seite 34).

  • Derek Thomas
  • Erlösung, Evangelium, Heilsgeschichte und Biblische Theologie, Jesus Christus, Satan
  • Joh 3,16, 1 Mose 3,15, 1 Mose 4,1, 1 Mose 12,7, 1 Mose 13,15–16, 1 Mose 15,3.13.18, 1 Mose 17,7–10.12.19, 1 Mose 21,21, 1 Mose 22,17–18, 1 Mose 3,6, 1 Mose 3,21, 1 Mose 4,3–5, Hebr 9,22, 1 Mose 3,1, 1 Chr 21,1, Hiob 1–2, Sach 3,1–2, 2 Petr 2,4, Jud 6, Offb 12, Joh 8,44, 2 Kor 11,14, Eph 6,11, Mt 16,18, Offb 20,10
  Artikel lesen

Der Moment der Wahrheit: Ihre Ablehnung

Männer und Frauen unserer Zeit vertreten zunehmend diese Vorstellung: Das einzig Absolute ist, dass es keine Absolute gibt – die einzige Wahrheit ist, dass es keine Wahrheit gibt. Die einzige Intoleranz, die es noch gibt, ist die Intoleranz gegenüber Menschen, die Toleranz nicht tolerieren. All das macht heutzutage die Zustimmung zu Dingen beliebt wie Abtreibung, Homosexualität, Euthanasie, Pornografie und jede Art von unzüchtigem Verhalten. Es kann alles auf diesen Punkt der Abkehr zurückgeführt werden: die Ablehnung der Wahrheit.

  • Steven J. Lawson
  • Wahrheit, Weltanschauung und Kultur
  • Joh 18,36–38, 1 Mose 3, Röm 1,18.25
  Artikel lesen

Einführung in die Bundestheologie

Michael Horton erklärt die Grundzüge der reformierten Bundestheologie.

  • Michael Horton
  • Bundestheologie, Predigt und Lehre, Theologie
  • Joh 6,39–44, Joh 10, Joh 17,1–5.9-11, Röm 8,28–31, Röm 5,12–21, 1 Mose 3,15, 1 Mose 4,26, 2 Mose 24,7–8, Hos 6,7, Jer 34,1–22, Jer 31,31–34, Mt 26,28, Hebr 9,15–22, Hebr 6,17–20, Röm 4,1–5, Gal 3,7–29, Gal 4,21–31
  Artikel lesen

Schwärmerei als Ursünde: Luthers Sicht über Zweifel und Ablehnung von Gottes Wort als Wurzel der Sünde

Für Luther ist der Ausgangspunkt jeder Sünde, dass wir das äußerliche Wort Gottes ablehnen.

  • Robert Kolb
  • Bibel, Martin Luther, Reformation, Schwärmer, Sünde, Wort Gottes
  • 1 Mose 3, Joh 8,44, Röm 1,16, 1 Petr 5,8–9, 2 Kor 11,14, Lk 14,16–24, Eph 6
  Artikel lesen

Christentum ohne Christus: Christus den Weg versperren

Michael Hortons grundlegende Kritik am Christentum unserer heutigen Zeit.

  • Michael Horton
  • Aufklärung, Brian McLaren, Christentum, emergent, Evangelikalismus, Evangelium, Gesetz, Gott, Immanuel Kant, Jesus Christus, Jüngerschaft, Moral, Predigt und Lehre, Sünde
  • Hebr 12,2, 1 Mose 3,15, 1 Mose 4, Mt 23,35, 2 Kön 11, Mt 16,23, 2 Kor 4,4–5, Eph 6, Offb 12, Mt 22,39, Röm 13,8–10, Joh 3,16, Lk 18,10–14, Lk 16,15, Lk 12,1, Röm 3,21–25, Mt 20,28, Joh 12,27, Joh 14,8–14, 1 Kor 1,18, 1 Kor 1,22–30, 1 Kor 2,1–2, Mt 26, Gal 2,20, Kol 3,16, 2 Kor 4,5
  Artikel lesen

Die selige Wiederholung der Heilsgeschichte

Die Bibel hat wiederkehrende Themen, die in Jesus Christus gipfeln.

  • Nick Batzig
  • Bibelauslegung, Heilsgeschichte und Biblische Theologie, Jesus Christus
  • 1 Mose 12,10–20, Hos 11,1, 2 Mose 4,22, Lk 9,31, Mt 2,13–15, Mt 3,13–17, Mt 4,1–11, Mt 5–7, Mt 8, Mt 12,1–4.38-42, Mt 23, Mt 27,32–56, Mt 28,1–10, Joh 8,58, Joh 5,46, Mt 12,5–8, Gal 4,4
  Artikel lesen

12 Prinzipien für Glauben und Arbeit

Es gibt die Tendenz, die man sogar unter treuen Predigern beobachten kann, einem „Nike-Christentum“ zu verfallen – so könnten wir es bezeichnen. Mach es einfach – „Just do it!“ Doch wir müssen das „Warum“ des Gehorsams verstehen. 

  • Dan Doriani
  • Arbeit
  • Röm 8,29, Joh 4,34, Mt 14,22, Mt 8,24–25, Joh 4,6, Joh 19,30, 1 Mose 1,1–2,4, Jes 45,18, Kol 1,16–17, 1 Mose 1,26, 1 Mose 2,15, 2 Mose 20,9–10, Eph 4,28, 1 Mose 3,17, Röm 8,18–23, 2 Mose 20,9, Kol 3,23, Eph 6,5–9, 2 Thess 3,10, 1 Tim 5,8, Mk 6,3, Apg 18,3, Röm 1,1, 1 Kor 7,17–24, Mt 25,14–30, Ps 1,3, Ps 92,14, Jes 32,1–8, Jes 45,8, Joh 15, Röm 7,4–5, Mt 6,10.33, Mt 25,31–46
  Artikel lesen

Acht Glaubenssätze der Mormonen, die du kennen solltest, bevor sie das nächste Mal an deine Tür klopfen

Justin Taylor erklärt die wichtigsten Überzeugungen der Mormonen und vergleicht sie mit der Bibel.

  • Justin Taylor
  • Evangelisation, Mormonen, Neun Dinge, Sekten
  • Mt 16,18, Mt 28,20, Eph 3,21, Eph 4,11–16, 1 Tim 4,1, 4 Mose 23,19, Hos 11,9, Joh 4,24, Lk 24,39, Ps 90,2, Ps 102,26–28, Jes 57,15, 1 Tim 1,17, Mal 3,6, 2 Mose 20,3, 5 Mose 4,35.39, 5 Mose 6,4, Jes 43,10, Jes 44,6.8, Jes 45,18, Jes 46,9, 1 Kor 8,4, Jak 2,19, Mt 28,19, 2 Kor 13,13, 1 Mose 3,4, Apg 12,21–23, Apg 14,11–15, 1 Mose 2,7, 1 Mose 5,2, Ps 95,6–7, Ps 100,3, Röm 8,14–30, 1 Kor 15,42–57, Joh 1,14, Joh 1,18, Joh 3,16.18, Joh 5,18, Joh 10,30, Joh 1,1, Joh 8,58, Hebr 1,10–12, Hebr 13,8, Mt 1,20, Phil 3,20, Offb 21,1–7, Offb 22,1–5, Mt 25,41.46, Offb 20,13–15, 1 Mose 3,16–19, Röm 5,12–14, Jes 53,6, Joh 1,29, 2 Kor 5,21, 1 Petr 2,24, 1 Petr 3,18, 1 Joh 2,2, 1 Joh 4,10, Joh 11,25, Joh 12,46, Apg 16,31, Röm 3,22–24, Eph 2,8–9, Mt 5,3–8, Joh 14,1–3
  Artikel lesen

Der Sommerurlaub ist kein Sabbat

Ein Urlaub bedeutet nicht automatisch, dass man zur Ruhe findet. Die wahre Sabbatruhe geschieht da, wo man in tiefer Anbetung Gemeinschaft mit Jesus Christus hat.

  • Kathryn Butler
  • Anbetung, Ruhe, Sabbat
  • 1 Mose 2,2, 2 Mose 20,8–11, 2 Mose 31,16–18, 3 Mose 23,1–3, Ps 92,9, Ps 92,16, Pred 2,11, Mt 11,28–29, Joh 4,13–14
  Artikel lesen