Ressourcenfilter

Ressourcenfilter

Ressourcen zum Thema „Klarheit der Schrift“2 Ergebnisse

Die Lehre der Schrift

Die Reformation war auf die Bibel gegründet, deshalb sollte es uns nicht überraschen, wenn wir bei den Reformatoren eine robuste Lehre über die Schrift finden. Ein hilfreiches Konstrukt, um die Lehre der Schrift aufzugliedern, umfasst vier Schlüsselbegriffe: Autorität, Notwendigkeit, Klarheit und Genugsamkeit.

  • Stephen Nichols
  • Bibel, Klarheit der Schrift, Vertrauenswürdigkeit der Schrift, Wort Gottes
  Artikel lesen

Die zwei Leitplanken von Sola Scriptura

Es gab keinen Streit zwischen Martin Luther und Rom über die Eingebung der Heiligen Schrift. Es ist sogar so, dass vieles von der heutigen protestantischen und katholischen Lehre in Bezug auf die Bibel von der mittelalterlichen Kirche als Abfall vom Glauben erachtet worden wäre. Beide Seiten gingen davon aus, dass die Heilige Schrift irrtumslos ist. Das Konzil von Trient (welches die Überzeugungen der Reformation verwarf), ging so weit zu sagen, dass der Geist die Worte den Aposteln „diktierte“. Die wirkliche Frage hat mit der Beziehung der eingegebenen Schrift zur Tradition zu tun. Mit anderen Worten: Ist die Heilige Schrift allein Gottes eingegebenes und irrtumsloses Wort, die Quelle und die Norm für den Glauben und das Leben?

  • Michael Horton
  • Bibel, Klarheit der Schrift, Martin Luther, Reformation, Wahrheit, Wort Gottes
  Artikel lesen