Die Unterhaltungsindustrie beurteilen

Bild: Ligonier

Mein Großvater mütterlicherseits, James Robson Featherstone (1915-1995), wurde in Wallsend, England, geboren und emigrierte in die Vereinigten Staaten, als er 13 Jahre alt war. Als talentierter Sänger erlangte er Prominenz während des Bigband-Zeitalters im Chicago der frühen 1940er Jahre. Er verbrachte sein Leben mit den Reichen und Berühmten, nahm viele Platten auf, spielte Poker mit den Three Stooges und verlor auf dem Weg seinen Glauben, seine Familie, seinen Ruhm und sein Geld. Jimmy Featherstones Ehefrau, meine Großmutter, die auch Teil der Unterhaltungsindustrie in den 1940ern war, brachte meine Mutter zum Modeln, als diese noch jung war. Weil sie aus solch einem Hintergrund kam, war es natürlich für meine Mutter zu versuchen, mich in die Unterhaltungsindustrie zu bringen, was in meiner kurzen Zeit als einer der ersten Backstreet Boys gipfelte und meiner Ablehnung eines Angebots von Lou Pearlman, eines der ersten Mitglieder von dem zu werden, was später NSYNC wurde.

Obwohl ich nur einen kurzen Einblick in die Unterhaltungsindustrie hatte, war es genug, um mir verstehen zu helfen, was die Leute alles tun müssen, um in dieser Welt erfolgreich zu sein, und darüber hinaus gab es mir tiefe Trauer und Abneigung dafür. Wegen meiner Erfahrung in der Unterhaltungsindustrie hat Gott mir eine höhere Sensibilität gegeben, wenn ich meine Familie darin anleite, wie wir verschiedene Arten von Unterhaltung aufnehmen: von TV-Sendungen zu Filmen, von Opern zu Musik, von Büchern zu Broadway Musicals und von Gute-Nacht-Geschichten zu Brettspielen.

Unterhaltung aller Art kann ein wunderbarer Weg sein, sich auszuruhen und sich von der Geschäftigkeit, dem Lärm und den Kämpfen des Lebens zu erholen. Unterhaltung erlaubt unserer Fantasie, die Welt zu bereisen und das Universum zu erforschen, mit Hobbits und Rittern auf Abenteuer zu gehen, sich in die Zeit zurückzuversetzen und die Geschichte zu erleben und besser andere Menschen und Kulturen zu verstehen. Aber wir müssen immer unsere Augen und Herzen behüten. Denn wir können noch nicht einmal ermessen, auf welch verschiedene Wege Hollywood uns beeinflusst hat. Unterhaltung beeinflusst unsere Gedanken, unser Zuhause, unsere Kultur und unsere Gemeinden. Deshalb müssen wir wachsam sein und Unterscheidungsvermögen einsetzen, um zu entscheiden, wie wir Unterhaltung aufnehmen – indem wir auf das Licht von Gottes Wort schauen, um unser Gewissen zu leiten und zu beraten.

Unterhaltung ist nicht in sich böse und wir können sie genießen, solange wir uns daran erinnern, dass in allem, was wir tun, unser Hauptziel ist, Gott zu verherrlichen und ihn zu genießen, indem wir coram Deo leben, vor dem Angesicht unseres allwissenden und gnädigen Gottes.


Dieser Artikel von Burk Parsons erschien zuerst bei Ligonier Ministries. Übersetzung und Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung.