Ressourcenfilter

Ressourcenfilter

Ressourcentyp

Thema

Alle anzeigen

Ressourcen zu Römer90 Ergebnisse

Verkündige das Wort

Predigen ist das hauptsächliche Mittel der Gnade, das von Gott eingesetzt wurde, um die Seelen seiner Erwählten in Christus zu erneuern, zu heiligen, zu nähren und zu trösten (1Kor 1,21; 1Petr 1,23-25).

  • Jon Payne
  • Predigt und Lehre, Wort Gottes
  • 2 Kor 4,5–6, Apg 2,14–41, 2 Tim 4,2, Ps 96,3–4, 1 Kor 2,4, Hes 37,1–14, Joh 15,5, 1 Kor 1,21, 1 Petr 1,23–25, Apg 6,4, Apg 20,27, Röm 11,36
  Artikel lesen

Auferstehung und Rechtfertigung

Wie wird die Auferstehung Christi im Neuen Testament mit dem Gedanken der Rechtfertigung verbunden?

  • R. C. Sproul
  • Auferstehung, Jesus Christus, Rechtfertigung
  • Röm 3,28, Jak 2,21.24, Lk 7,35, Jak 2,15, 1 Mose 15, 1 Mose 22, Apg 17,30–31, Röm 4,24–25
  Artikel lesen

Jesus Christus unser Prophet, Priester und König

Wie kraftvoll die Sünde auch sein mag, das Blut Christi ist kraftvoller. In Christus wurden die Ketten der Gefangenschaft zerbrochen und das Licht seiner Gnade scheint auf dem Weg der Freiheit. Doch wie hat er uns befreit? Christus hat unsere Freiheit gesichert, indem er durch sein Blutvergießen als göttlich-eingesetzter munus triplex handelte, das dreifache Amt des Propheten, Priesters und Königs.

  • Anthony Carter
  • Christologie, Jesus Christus
  • Offb 1,5, Jes 1,4.18, Jes 40,1–2, Joh 1,1, Mt 1,21, Mk 1,15, Kol 1,14, 3 Mose 16,34, 3 Mose 16,16, Hebr 9,11–14, 2 Sam 8,15, Mt 22,42–45, Offb 19,16, Röm 6,7–14
  Artikel lesen

Wie die Sünde abgetötet wird

Sinclair Ferguson erklärt die notwendigen Schritte, um einem Menschen zu helfen, die Sünde abzutöten

  • Sinclair B. Ferguson
  • Geistliches Wachstum, Heiligung, Sünde
  • Röm 8,13, Röm 13,8–14, 2 Kor 6,14–7,1, Eph 4,17–5,21, Kol 3,1–17, 1 Petr 4,1–11, 1 Joh 2,28–3,11, Kol 2,8.16, Kol 2,21–22, Kol 2,23, Röm 5,12–21, Röm 8,9, 2 Kor 5,17, Kol 2,12, Röm 6,6
  Artikel lesen

Wenn Paulus Freunde brauchte, dann wir auch

Wenn wir uns das Leben des Apostels Paulus anschauen, sehen wir seinen festen Glauben an die Genügsamkeit des Evangeliums und seine Bereitschaft, dafür zu leiden. Aber es gibt ein weiteres, oft übersehenes, Merkmal der paulinischen Mission: Freundschaft. Als Paulus in der ganzen römischen Welt Gemeinden gründete, tat er das nicht als ein Ein-Mann-Orchester.

  • Tony Merida
  • Freundschaft, Gemeindegründung und Neubelebung, Leiterschaft, Paulus
  • 2 Kor 7,5–6, Röm 15,24, Röm 15,32, 2 Joh 12, Spr 17,17, Spr 27,6, Spr 17,9, Joh 15,15
  Artikel lesen

Den Zorn Gottes verkünden

Tragischerweise fehlt heutzutage in zu vielen Kanzeln die Verkündigung von Gottes bevorstehenden Zorn. Prediger rechtfertigen den Zorn Gottes oder verlieren nicht mal ein Wort darüber. Sie behaupten, um die Liebe Gottes zu verstärken, müssen wir seinen Zorn verharmlosen. Doch wenn wir den Zorn Gottes weglassen, vernebeln wir nur seine erstaunliche Liebe. Auf eigenartige Weise ist es unbarmherzig, die heilige Vergeltung zurückzuhalten.

  • Steven J. Lawson
  • Predigt und Lehre, Zorn Gottes
  • Hebr 12,29, Ps 7,12, Ps 45,8, Ps 5,7, Jer 4,4, Mt 3,7, Mt 5,22, Mt 7,13, Mt 8,12, Mt 28,20, Röm 3,5, 1 Thess 1,10, 2 Petr 3,7, Jud 7, Offb 6,16, Apg 17,31
  Artikel lesen

Der Moment der Wahrheit: Ihre Ablehnung

Männer und Frauen unserer Zeit vertreten zunehmend diese Vorstellung: Das einzig Absolute ist, dass es keine Absolute gibt – die einzige Wahrheit ist, dass es keine Wahrheit gibt. Die einzige Intoleranz, die es noch gibt, ist die Intoleranz gegenüber Menschen, die Toleranz nicht tolerieren. All das macht heutzutage die Zustimmung zu Dingen beliebt wie Abtreibung, Homosexualität, Euthanasie, Pornografie und jede Art von unzüchtigem Verhalten. Es kann alles auf diesen Punkt der Abkehr zurückgeführt werden: die Ablehnung der Wahrheit.

  • Steven J. Lawson
  • Wahrheit, Weltanschauung und Kultur
  • Joh 18,36–38, 1 Mose 3, Röm 1,18.25
  Artikel lesen

Die Lehren der Gnade

Die zentrale Wahrheit über die rettende Gnade Gottes wird in dieser prägnanten Aussage zusammengefasst: „Die Rettung kommt von dem Herrn“. Diese starke Erklärung bedeutet, dass jeder Aspekt der Errettung eines Menschen von Gott kommt und absolut abhängig von Ihm ist. Den einzigen Beitrag, den wir leisten, ist die Sünde, die am Kreuz auf Jesus Christus gelegt wurde.

  • Steven J. Lawson
  • Calvinismus, Gnade, Predigt und Lehre, Theologie
  • Röm 11,36
  Artikel lesen

Die Geschichte von zwei Adamen

Die Botschaft der Errettung ist die Geschichte von zwei Adamen. „Denn gleichwie durch den Ungehorsam des einen Menschen die Vielen zu Sündern gemacht worden sind, so werden auch durch den Gehorsam des Einen die Vielen zu Gerechten gemacht“ (Röm 5,19). Was der erste Adam kaputtmachte, hat der zweite Adam repariert. Aber wer ist der zweite Adam und was für eine Person muss er sein, um das zu vollbringen? Warum ist er – und nur er – fähig, auf diese Weise gehorsam zu sein?

  • David Gibson
  • Adam, Gehorsam, Heilsgeschichte und Biblische Theologie, Jesus Christus, Stellvertretung
  • Röm 5,19, Lk 1,35, Hebr 10,5–7, Ps 40,6–8, Phil 2,5–11
  Artikel lesen

10 Dinge, die man über Systematische Theologie wissen sollte

Scott R. Swain fasst in Zehn Thesen zusammen, was Systematische Theologie ist und was man über sie wissen sollte.

  • Scott R. Swain
  • Systematische Theologie
  • Mt 11,27, 1 Kor 2,10, Joh 19,14.15, Joh 15,15, Joh 17,3, 1 Kor 2,12, Ps 19, Röm 1,2, 2 Petr 1,16, Apg 20,27, 2 Tim 3,1, Tit 1,2, 1 Kor 15,3, Mt 23,23, Eph 2,8–10, Röm 11,36, Ps 145,4, Ps 42,1–2, Joh 6,35
  Artikel lesen

Dienst an den sexuell Gebrochenen

Unsere sexuell gebrochenen Mitmenschen brauchen nicht primär eine Weiterbildung in der christlichen Weltanschauung; sie müssen zum Fuß des Kreuzes gebracht werden.

  • Rosaria Butterfield
  • christliches Leben, Ethik, Homosexualität, Sexualität
  • Röm 5,8, Ps 32,3–5, Ps 147,3, Jes 53,3, 2 Kor 1,3–4, 1 Kor 10,13, Mk 10,29–30
  Artikel lesen

Augustinus und der buchstäbliche Adam

Auch wenn Augustinus im Laufe seines Lebens eine Entwicklung machte von einer symbolischen Deutung der Genesis hin zu einer heilsgeschichtlichen Deutung, so ging er doch in jeder Phase von einem buchstäblichen Adam aus. Dieser wurde sogar immer wichtiger in seinem theologischen System, weil Augustinus ihn als einen Vorläufer Christi aufzufassen begann.

  • Peter Sanlon
  • Adam, Augustinus, Heilsgeschichte und Biblische Theologie, Schöpfung
  • 2 Kor 5,17, Gal 6,15, Röm 5, 1 Kor 15, 1 Mose 1–3
  Artikel lesen

Einführung in die Bundestheologie

Michael Horton erklärt die Grundzüge der reformierten Bundestheologie.

  • Michael Horton
  • Bundestheologie, Predigt und Lehre, Theologie
  • Joh 6,39–44, Joh 10, Joh 17,1–5.9-11, Röm 8,28–31, Röm 5,12–21, 1 Mose 3,15, 1 Mose 4,26, 2 Mose 24,7–8, Hos 6,7, Jer 34,1–22, Jer 31,31–34, Mt 26,28, Hebr 9,15–22, Hebr 6,17–20, Röm 4,1–5, Gal 3,7–29, Gal 4,21–31
  Artikel lesen

Gottes Wohlgefallen in der Erwählung

Der Grund, warum Gott Menschen zur Errettung erwählt, liegt nicht in ihnen selbst, sondern in seinem ewigen Ratschluss. Gott handelt nicht willkürlich, sondern mit dem festen Vorsatz, den Reichtum seiner Gnade und Barmherzigkeit zu erzeigen.
  • R. C. Sproul
  • Erwählung, Gnade, Gottes Souveränität, Theologie
  • Eph 1,3–6, Röm 9,1–18, Eph 1,11, Jes 53,11, Röm 9,22–24
  Artikel lesen

Schwärmerei als Ursünde: Luthers Sicht über Zweifel und Ablehnung von Gottes Wort als Wurzel der Sünde

Für Luther ist der Ausgangspunkt jeder Sünde, dass wir das äußerliche Wort Gottes ablehnen.

  • Robert Kolb
  • Bibel, Martin Luther, Reformation, Schwärmer, Sünde, Wort Gottes
  • 1 Mose 3, Joh 8,44, Röm 1,16, 1 Petr 5,8–9, 2 Kor 11,14, Lk 14,16–24, Eph 6
  Artikel lesen

Befreiung von sexueller Sünde in den Bekenntnissen des Augustinus

Man kann durch Gottes Gnade von sexueller Sünde frei werden. Mühsam, aber es ist möglich.

  • Chuck Colson
  • Augustinus, Befreiung, Freiheit, Gnade, Heiligung, Sexualität, Sünde
  • Röm 7,24
  Artikel lesen

Was ist das Evangelium?

Robert Godfrey erklärt, wie die Bibel diesen zentralen Begriff gebraucht.

  • Robert Godfrey
  • Evangelisation, Evangelium, Gesetz, Herman Bavinck, Johannes Calvin
  • Gal 2,5, Kol 1,5, Apg 20,24, 2 Kor 4,4, 1 Tim 1,11, Apg 15,7, Eph 1,13, 1 Petr 4,7, Röm 1,5, Röm 10,16, Röm 16,26, 2 Thess 1,8, Röm 1,16, Mt 4,23, Mt 9,35, Mt 24,14, Kol 1,23, Mk 8,35, Mk 10,29, 2 Kor 9,13, Eph 6,15, Phil 1,27, Mk 1,1, Offb 14,6–7, 1 Kor 15,1–4, 1 Tim 1,15–16, 2 Tim 1,8–10, 2 Tim 2,8, Mt 28,18–20
  Artikel lesen

Warum Augustinus sein Leben auf die Dreieinigkeit ausrichtete

Der Glaube von Augustinus und sein Verständnis des Evangeliums waren zutiefst trinitarisch.

  • Brandon Smith
  • Augustinus, Dreieinigkeit
  • 1 Mose 1,26, Röm 5,6, Röm 8,32, Röm 6,23, Eph 1,9–14
  Artikel lesen

Augustinus, Doktor der Gnade

Der Kirchenvater Augustinus hat das Christentum wie kein anderer seit den Aposteln geprägt.

  • Tom Nettles
  • Augustinus, Gnade, Kirchengeschichte
  • Röm 13.13-14
  Artikel lesen

Gott kommt uns in Christus ganz nahe

Wenn uns Weihnachten eins zeigt, dann, dass Gott wirklich mächtig und wirklich nah ist.
  • Stefan Beyer
  • Gott, Theologie, Weihnachten
  • Jes 46,8–11, 2 Kor 5,10, Apg 17,27–28, Röm 1,19–20
  Artikel lesen