Ressourcenfilter

Ressourcenfilter

Ressourcen zu Römer 1012 Ergebnisse

Die Merkmale einer wahren Kirche: Die reine Verkündigung des Evangeliums

Das grundlegendste aller drei Merkmale eine wahren Kirche ist die reine Verkündigung des Evangeliums. Wenn das Evangelium nicht verkündigt wird, gibt es keine Kirche.

  • Daniel Hyde
  • gesunde Gemeinde, Verkündigung
  • Mt 4,17, Mt 28,19–20, Röm 10,14–17, 2 Tim 2,15, Röm 8,3–4, 1 Kor 1,23, Gal 1,6, Gal 1,8–9
  Artikel lesen

Predige das Evangelium – und da es notwendig ist, gebrauche Worte

Es gibt eine bekannte Redensart, die oft von Christen wiederholt wird. Sie hat auf Facebook und Twitter viel Verbreitung gefunden. Vielleicht hast sogar du diese Worte wiederholt, die allgemein dem heiligen Franziskus von Assisi zugeschrieben werden: „Predige das Evangelium. Falls notwendig, gebrauche Worte“. Ich denke, wir können wertschätzen, was viele ausdrücken wollen, die so etwas sagen. Als Christen sollten wir auf solch eine Weise leben, dass unser Leben auf die Person und das Werk Jesu hinweist. Aber gute Absichten können nicht zwei grundlegende Probleme mit diesem Zitat und seinem angeblichen Ursprung beheben. Erstens, der heilige Franziskus hat es nie gesagt, und zweitens, das Zitat ist nicht biblisch.

  • Ed Stetzer
  • Evangelisation, Evangelium, Predigt und Lehre
  • Röm 10,13–14
  Artikel lesen

Weise wandeln gegenüber Außenstehenden

Christen ringen oft damit, wie wir Gnade und Wahrheit ausgeglichen einsetzen in unseren Interaktionen mit Ungläubigen. Denk mal über drei Szenarien nach: Das Paar in der Straße sind freundliche, hilfreiche Nachbarn… und lesbisch. Deine Arbeitskollegen können nicht verstehen, warum du mit ihnen nach Feierabend nicht auf Kneipentour gehst. Dein Universitätsprofessor liebt es, „Fundamentalisten“ wegen ihres naiven Glaubens lächerlich zu machen. Solltest du, als Christ, etwas in diesen Situationen sagen? Wenn ja, was, wann und wie?

  • Dennis Johnson
  • Evangelisation, Weisheit, Zeugnis
  • 1 Petr 4,3–4, 1 Kor 1,18–25, Kol 4,5–6, 1 Tim 3,7, 1 Thess 4,11–12, Mt 5,16, 1 Kor 10,32–33, Lk 6,46, Joh 15,18–20, Gal 1,10, 2 Tim 3,12, 1 Kor 15,33, Hebr 7,26, Lk 7,34, Lk 15,1–2, 1 Tim 1,15, Röm 10,13–15, Röm 2,3–5, 2 Petr 3,9–10, Kol 4,6, Spr 25,11, Lk 7,48–50, Mt 23,13.15.17.23.25.27.29, Eph 4,29, Eph 5,3–4, Ps 64,2–4, Röm 3,13–14, Eph 4,15, Hiob 6,6, Mk 9, Kol 4,3, 1 Petr 3,15–16
  Artikel lesen

Mitglied einer Gemeinde werden und sein

Wie unsere physische Geburt ein Netzwerk von Familienbeziehungen umfasst, so tut es unsere geistliche Geburt auch. Deshalb gebraucht die Schrift, wenn sie von der Gemeinde redet, Metaphern, die eine tiefgehende Verbindung ausdrücken:

  • Jesus ist der Weinstock und wir sind die Reben (Joh 15,1-17).
  • Jesus ist der Eckstein und wir sind lebendige Steine, die zu einem Tempel zusammengefügt werden (Eph 2,20; 1Petr 2,5).
  • Jesus ist das Haupt und wir sind Glieder seines Leibes (Eph 4,1-16; 1Kor 12,1-27).
  • Nate Shurden
  • Gemeinde, Gemeindemitglied, gesunde Gemeinde
  • 1 Mose 12,1–3, Offb 21, Röm 10,9–10, 1 Petr 2,9, Joh 15,1–17, Eph 2,20, 1 Petr 2,5, Eph 4,1–16, 1 Kor 12,1–27, Röm 8,14–16, Eph 2,19–22, Röm 12,4–5, Hebr 10,25, Mt 6,21, Lk 14,26, Eph 5,25, 2 Kor 3,18, Apg 2,46, Hebr 13,7
  Artikel lesen

Vorherbestimmung ist biblisch, schön und praktisch

Wie viele andere habe ich, als ich zuerst der Vorherbestimmung begegnete, Gott sofort auf die Anklagebank gesetzt und ihm Ungerechtigkeit vorgeworfen: „Aber das ist nicht fair. Wie könnte ein liebender Gott manche erwählen und andere nicht?“ Diese Vorwürfe sind weit verbreitet. Aber Gott war sanft und geduldig mit mir, wie es seinem Charakter entspricht. Er gab mir schließlich Augen, um die Schönheit und stabilisierende Kraft dieser unergründlichen biblischen Lehre zu sehen.

  • Jeff Robinson
  • Erwählung, Systematische Theologie, Vorherbestimmung
  • Apg 13,48, Eph 1,5, Röm 9, Joh 6, Joh 17, Röm 5,8, 1 Petr 3,18, Röm 10,14–15, Jes 42,8, Eph 2,1, Röm 8,31–39, Joh 10,28, Röm 8,28
  Artikel lesen

Ist biblische Lehre in armen Bevölkerungsschichten wichtig?

Eine weitverbreitete Ansicht ist, dass biblische Lehre für Menschen aus armen Bevölkerungsschichten unserer Gesellschaft zu schwierig ist, sodass man sie damit nicht überfordern sollte. Mez McConnell und Mike McKinley, die in ihren Gemeinden viel mit armen und bildungsfernen Menschen zu tun haben, erklären warum biblische Lehre so essentiell für jeden ist.

  • 9MarksMinistries, Mez McConnell
  • Praktische Theologie, Predigt und Lehre, Systematische Theologie
  • Röm 10,13–17, Apg 23,11
  Artikel lesen

Was ist das Evangelium?

Robert Godfrey erklärt, wie die Bibel diesen zentralen Begriff gebraucht.

  • Robert Godfrey
  • Evangelisation, Evangelium, Gesetz, Herman Bavinck, Johannes Calvin
  • Gal 2,5, Kol 1,5, Apg 20,24, 2 Kor 4,4, 1 Tim 1,11, Apg 15,7, Eph 1,13, 1 Petr 4,7, Röm 1,5, Röm 10,16, Röm 16,26, 2 Thess 1,8, Röm 1,16, Mt 4,23, Mt 9,35, Mt 24,14, Kol 1,23, Mk 8,35, Mk 10,29, 2 Kor 9,13, Eph 6,15, Phil 1,27, Mk 1,1, Offb 14,6–7, 1 Kor 15,1–4, 1 Tim 1,15–16, 2 Tim 1,8–10, 2 Tim 2,8, Mt 28,18–20
  Artikel lesen

Ganzheitliche Anwendungen in einer Predigt

Durchdachte, zielgerichtete und verändernde Anwendungen für seine Predigten zu finden, kann herausfordernd sein. Nachdem man hart an der Exegese des Textes gearbeitet und die Theologie untersucht hat, bleibt oft nur noch wenig Zeit und Energie, um den Text auf unterschiedliche Zuhörer im Gottesdienst anzuwenden. Wie können wir also Predigtanwendungen finden, die das Leben unserer Zuhörer in der Kraft des Heiligen Geistes verändern?

  • 9MarksMinistries, Matthew S. Harmon
  • Predigt und Lehre, Predigtanwendungen
  • Röm 10,17, Mt 22,34–40, Röm 12,9–17, Jak 1,19–27
  Artikel lesen

Die Kirche mit dem Evangelium verbinden: Eine Reformationsperspektive

Die Reformatoren waren nicht nur am Heil (Soteriologie), sondern auch an der Kirche (Ekklesiologie) interessiert.

  • Michael Horton
  • Aufbau der Gemeinde, Evangelium, Gemeinde und Dienst, Kirchengeschichte, Reformation
  • Joh 17,17, Röm 10,14–15
  Artikel lesen

Es ist verführerisch leicht, am Sonntagmorgen ein goldenes Kalb anzubeten

Selbst im Gottesdienst können wir Götzendienst betreiben. Deshalb müssen wir beständig auf das Evangelium hören, es annehmen, glauben und uns beständig einprägen.

  • Jared C. Wilson
  • Anbetung, Gemeinde, Götzendienst
  • 1 Chr 22,19, Jes 44,12–17, 2 Mose 32,5, Röm 10,16, 2 Thess 1,8, 1 Petr 4,17, Kol 3,1–4
  Artikel lesen

Verlass dich auf Gottes Wort, nicht auf Methoden

Das Wort Gottes ist die mächtigste Waffe, die wir haben, um einer Gemeinde neues Leben einzuhauchen. Es muss nur treu verkündigt werden.

  • Andy Davis
  • Bekehrung, Gemeindegründung und Neubelebung, Predigt und Lehre
  • Röm 10,17, 2 Kor 4,6, Mt 6,22, 1 Kor 2,1–2, 2 Tim 4,3
  Artikel lesen

Welcher Glaube aus der Predigt kommt

Vortrag von der E21-Regionalkonferenz 2015 in der Schweiz.

  • Regionalkonferenz Schweiz 2015
  • Wolfgang Wegert
  • Röm 10,13–21
  Audio anhören