Ressourcenfilter

Ressourcenfilter

Ressourcen zu Philipper 210 Ergebnisse

Als Lichter leuchten, indem wir nicht murren

In seinen Schriften spricht Paulus verschiedene Themen an, die die christliche Lehre und das christliches Leben betreffen. Er beschreibt, was Christen zu glauben haben. Er beschreibt auch, wie sie auf Grundlage dieser Glaubensüberzeugungen zu leben haben. In Philipper 2,14-15 diskutiert er das Murren, ein Thema von bleibender Bedeutung.

  • Tim Challies
  • christliches Leben, Zeugnis
  • Phil 2,14–15, Phil 2,8, Röm 8,28, Röm 8,18
  Artikel lesen

Der Christ und die Freude

Christen sind natürlich versucht, durch überwältigende Umstände entmutigt und niedergeschlagen zu werden. Aber in solchen Umständen müssen wir uns sagen, dass wir kein Recht haben, so zu fühlen, wie wir es tun! Paulus, der wusste, was es hieß, im Gefängnis zu sein, geschlagen und bespuckt, die kalte Schulter gezeigt und ignoriert zu werden, befiehlt uns, uns zu freuen, egal, was wir fühlen: „Freut euch im Herrn allezeit; abermals sage ich: Freut euch!“ (Phil 4,4).

  • Derek Thomas
  • Depression, Freude, Leid
  • Ps 47,2, Phil 4,4, 2 Tim 2,9, Phil 1,17, Phil 1,20, Phil 2,17, Phil 1,1, Joh 14,12, Joh 15, Joh 15,11, Gal 5,22, Phil 1,2, Phil 4,23, Phil 1,7, Phil 3,7–10, Ps 42,12, Röm 5,3, Röm 8,32–39
  Artikel lesen

Was sind Rechtfertigung und Heiligung?

Christus hat für sein Volk sowohl Rechtfertigung als auch Heiligung erworben. Beide Gnadengaben haben mit Glauben an Jesus Christus zu tun, jedoch auf unterschiedliche Weise. In der Rechtfertigung führt unser Glaube dazu, dass uns vergeben wird, wir angenommen und in Gottes Augen als gerecht erachtet werden. In der Heiligung nimmt der gleiche Glaube aktiv und eifrig alle Gebote auf, die Christus dem Gläubigen gegeben hat. Wir dürfen Rechtfertigung und Heiligung weder voneinander trennen, noch sie miteinander vermischen. Wir müssen sie jedoch voneinander unterscheiden.

  • Guy Waters
  • Heiligung, Rechtfertigung
  • Röm 3,21–26, Röm 5,16, 2 Kor 5,21, Röm 5,18–19, Gal 3,13, Eph 1,7, Phil 2,8, Röm 4,4–5, Jak 2,14–25, Gal 5,6, Röm 6,1–23, Röm 8,1–11, Röm 8,33–34, Kol 2,13–14
  Artikel lesen

Ein Leben würdig des Evangeliums von Christus

In Philipper 1,27 ermahnt Paulus die Gemeinde, in seiner Abwesenheit eine Sache zu tun: „Nur führt euer Leben würdig des Evangeliums von Christus“. Auf diese Weise, sagt Paulus, wird euer würdiger Lebensstil „ein Anzeichen …für euch aber der Errettung“ sein (Vers 28). Auf den ersten Blick scheint es, dass Paulus, der Apostel der Gnade, eine Errettung durch Werke vertritt. Es scheint so, dass wir uns irgendwie würdig des Evangeliums erweisen müssen, bevor wir Errettung empfangen, wobei das Werk der Errettung gänzlich in den Schoß des Gläubigen fällt. Man findet diese Perspektive gewiss in antiken und modernen Ansichten über die Errettung. Aber vertritt der Apostel Paulus wirklich diese Botschaft der Selbsterrettung? Ein genauerer Blick auf Philipper 1,27 offenbart die Antwort.

  • David Briones
  • Gnade, Leid
  • Phil 1,27–28, 1 Kor 15,10, Phil 2,12–23, 1 Thess 5,23–24, Röm 11,36, 1 Kor 8,6, Offb 4,11, Phil 1,29, Phil 1,6, Röm 3,12, Röm 4,5, Phil 3,10–11, 2 Thess 1,11–12
  Artikel lesen

Ein Schlüssel zur Freude des Christen

Das Wort Freude erscheint immer wieder in der Heiligen Schrift. Zum Beispiel sind die Psalmen voller Referenzen auf Freude. Die Psalmisten schreiben: „Am Abend kehrt das Weinen ein und am Morgen der Jubel (die Freude)“ (Ps 30,6b) und „Jauchzt Gott (vor Freude), alle Welt!“ (Ps 66,1). Genauso lesen wir im Neuen Testament, dass Freude eine Frucht des Heiligen Geistes ist (Gal 5,22), was bedeutet, dass sie eine christliche Tugend ist. Weil die Bibel Freude so sehr betont, müssen wir verstehen, was Freude ist und sie erstreben.

  • R. C. Sproul
  • christliches Leben, Freude
  • Ps 30,6, Ps 66,1, Gal 5,22, Mt 5,3–11, Jes 53,3, Pred 7,2, Phil 4,4, Phil 2,17
  Artikel lesen

Was ist der Bund der Erlösung?

Der Punkt des Bundes der Erlösung ist, dass der Sohn bereitwillig kommt. Er wird nicht vom Vater gezwungen, seine Herrlichkeit aufzugeben und sich der Demütigung auszusetzen. Stattdessen entäußerte er sich bereitwillig. Der Vater nahm dem Sohn nicht seine ewige Herrlichkeit weg, sondern der Sohn erklärte sich bereit, sie zeitweilig für unsere Errettung beiseitezulegen.

  • R. C. Sproul
  • Bundestheologie, Theologie
  • Phil 2,5–11, Joh 17,1–5
  Artikel lesen

Die Geschichte von zwei Adamen

Die Botschaft der Errettung ist die Geschichte von zwei Adamen. „Denn gleichwie durch den Ungehorsam des einen Menschen die Vielen zu Sündern gemacht worden sind, so werden auch durch den Gehorsam des Einen die Vielen zu Gerechten gemacht“ (Röm 5,19). Was der erste Adam kaputtmachte, hat der zweite Adam repariert. Aber wer ist der zweite Adam und was für eine Person muss er sein, um das zu vollbringen? Warum ist er – und nur er – fähig, auf diese Weise gehorsam zu sein?

  • David Gibson
  • Adam, Gehorsam, Heilsgeschichte und Biblische Theologie, Jesus Christus, Stellvertretung
  • Röm 5,19, Lk 1,35, Hebr 10,5–7, Ps 40,6–8, Phil 2,5–11
  Artikel lesen

Der außergewöhnlich gewöhnliche Prediger

Der Pastor einer Ortsgemeinde, der einen treuen Dienst am Wort und an der Herde ausübt, ist aller Ehre wert.

  • Jason Helopoulos
  • Gemeinde und Dienst, pastoraler Dienst, Predigt und Lehre
  • Phil 4,1, Phil 2,17
  Artikel lesen

20 praktische Wege, um die Sünde täglich abzutöten

Kristen Wetherell erklärt, wie man den täglichen Kampf gegen die Sünde führen und schrittweise gewinnen kann.

  • Kristen Wetherell
  • Geistliches Wachstum, Heiligung, Sünde
  • Röm 6,9–11, Jak 1,15, Röm 8,11, 1 Joh 1,8–9, Mk 9,43, Spr 27,17, Eph 6,11.17, Kol 2,13–14, Mt 18,15, Eph 4,22.24, Phil 2,3, Kol 3,5.16, Eph 4,29, Lk 17,3–4, Spr 26,11, Röm 14,23, 1 Kor 6,18, 2 Kor 10,5, Ps 37,8, 2 Kor 5,9–10, 1 Kor 6,9.11, Mt 16,24–26
  Artikel lesen

Ist Christologie wirklich wichtig?

Sinclair Ferguson erklärt in diesem Artikel, warum es wichtig ist, was wir über Jesus Christus glauben und warum wir auf die Einsichten der Kirchenväter hören sollten.

  • Sinclair B. Ferguson
  • Dogmatik, Jesus Christus, Kirchengeschichte, Theologie
  • Phil 2,6–7, Hebr 1,3
  Artikel lesen