Ressourcenfilter

Ressourcenfilter

Ressourcentyp

Ressourcenserie

Ressourcen zu Matthäus37 Ergebnisse

7 Gründe, sich nicht zu sorgen (Teil 3)

Jeder Tag hat seine festgesetzte Plage, jedoch nie mehr als du durch Gottes Gnade ertragen kannst. Gott wird kein gutes Werk von dir erwarten, für das er dir nicht auch jede Gnade im Überfluss gespendet hat, die du dafür benötigst
  • Solid Joys
  • John Piper
  • Gnade, Sorgen
  • Mt 6,31–34
  Audio anhören

7 Gründe, sich nicht zu sorgen (Teil 1)

Wenn Gott Geschöpfe wie die Vögel ernähren möchte und kann, die im Vergleich zu uns so unbedeutend sind und die nicht einmal ihre eigene Nahrung aussäen und lagern können, dann wird Gott gewiss für das sorgen, was du brauchst, weil du ihm viel mehr wert bist als die Vögel.
  • Solid Joys
  • John Piper
  • Sorgen, Vertrauen auf Gott
  • Mt 6,25–26
  Audio anhören

Wenn Gemeindegründung sich unmöglich anfühlt

Jeder Versuch, Gemeinden zu gründen, das Evangelium zu verkünden und den großen Missionsbefehl zu erfüllen, ohne dabei ein angemessenes Verständnis für die Souveränität Gottes zu haben, führt in die Überforderung.
  • Adam Ramsey
  • Gemeindegründung
  • Offb 7,9–10, Mt 28,18, Apg 4,29–30, Mt 11,28–30
  Artikel lesen

Was ist das Abendmahl?

Das Abendmahl ist ein Zeichen des Neuen Bundes. Um zu verstehen, was genau es bezeugt, sind einige Dinge gründlich auszuloten.
  • Keith A. Mathison
  • Abendmahl, Systematische Theologie
  • 2 Mose 12,26–27, Mt 26,26–29, Mk 14,22–25, Lk 22,14–23
  Artikel lesen

Wie ist das mit dem „Richten“?

Wenige Bibelstellen werden heutzutage stärker missverstanden als Matthäus 7,1: „Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!“.
  • Timothy Witmer
  • Bibelauslegung, Richten
  • Mt 7,1–5
  Artikel lesen

„Viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt“

Die Gleichnisse von Jesus Christus sind eine Einladung an uns, einige unserer stärksten Überzeugungen in Fragen, die Bedeutung für die Ewigkeit haben, zu überprüfen. Aus diesem Grund wirken die Gleichnisse oft eher beunruhigend als bestätigend. Schauen wir uns das am Beispiel vom „Hochzeitsmahl“ (Mt 22,1–14) an.
  • Guy Waters
  • Erwählung, Hermeneutik
  • Mt 22,1–14
  Artikel lesen

Stolze Werke oder demütiger Glaube?

Was ist der Unterschied zwischen einem Herz des „Glaubens“ und einem Herz der „Werke“? Wenn die „Werke“ Genugtuung darin suchen, selbst ein Hindernis überwunden zu haben, dann verspürt der „Glaube“ Genugtuung, wenn er erlebt, wie Gott ein Hindernis überwindet.
  • Solid Joys
  • John Piper
  • Demut, Glaube
  • Mt 7,22
  Audio anhören

Gott ist treu

Gott ruft uns dazu auf, in unserem ganzen Leben treu zu sein, in den großen Dingen, in den kleinen Dingen und in den Dingen dazwischen, indem wir in der herrlichen Wahrheit ruhen, dass Jesus in allem treu war.
  • Burk Parsons
  • Gottes Treue
  • Mt 25,21
  Artikel lesen

Vom Hören und Bleiben

Es ist offenkundig so, dass viele Menschen auf die Botschaft des Evangeliums mit Freuden reagieren, aber letztendlich nicht im Glauben bleiben. Nicht jeder, der das Wort Gottes hört, ist gerettet.
  • R.C. Sproul
  • Errettung, Glaube, Heilssicherheit
  • Mt 12–13
  Artikel lesen

Bei Gemeindegründung geht es nicht nur um Evangelisation

Evangelisation ist nicht alles, worum es bei der Gemeindegründung geht. Da jede Gemeinde eine sich selbst erhaltende Gemeinde werden will, umfasst Gemeindegründung notwendigerweise alles, wozu eine Gemeinde aufgerufen ist, es zu glauben, zu sein und zu tun.
  • Doug Ponder
  • Gemeindegründung, Jüngerschaft
  • Mt 28,19–20, Apg 14,21–23, Eph 4,11–16, Kol 1,28
  Artikel lesen

Dem Leib Christi dienen, auch wenn es unbequem ist

Was könnte gegensätzlicher zum Vorbild und zum Gebot Christi sein als ein Leben vollkommenen Komforts? Jesus zögerte nie, auf die Unbequemlichkeit hinzuweisen, die damit einhergeht, ihm zu folgen. "Wenn jemand mir nachkommen will, so verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach“ (Lk 9,23).
  • Scott Anderson
  • christliches Leben, Dienst, Gemeinde und Dienst
  • Mt 8,20, Lk 9,23, Mk 9,35
  Artikel lesen

Christliche Freiheit

Ein Folge der Lehre von sola scriptura ist die Lehre der christlichen Freiheit; eine Lehre, die vor der widerrechtlichen Aneignung oder dem Machtmissbrauch durch Menschen und Institutionen über das Gewissen des Volkes Gottes schützt.
  • Dan Dodds
  • christliches Leben
  • Gal 5,13, 1 Petr 2,16, Mt 7,1, Röm 14,22–23
  Artikel lesen

Drei Ziele und drei Widersacher der Gemeindegründung

Egal, ob wir uns darauf vorbereiten, eine Gemeinde zu gründen oder ausgesandt zu werden, ob wir gerade den Lauf beginnen oder die Ziellinie in Sicht haben, möge das Bewusstsein dieser drei Widersacher unsere Augen ausrichten – und die drei Ziele unseren Lauf befähigen – während wir dem Ziel nachjagen.
  • Adam Ramsey
  • Gemeindegründung
  • Phil 3,10, Mt 7,23, Lk 10,40, 1 Kor 4,13
  Artikel lesen

Die Gemeinde und Jüngerschaft

Wahre Jüngermacher sind nicht nur daran interessiert, Leiter herauszubilden oder oberflächliche Reiseführer. Sie sind interessiert daran, zu sehen, wie das Kreuz einen größeren Platz im Leben eines neuen Gläubigen einnimmt.
  • Jay Bauman
  • Gemeinde, Jüngerschaft
  • Mt 28,18–20, Eph 4,24
  Artikel lesen

Was versteht die Bibel unter „Jüngermachen“

Jünger zu machen ist vornehmlich die Verantwortlichkeit der Gemeinde. Jünger zu machen umfasst das Ermahnen aus dem Wort, Menschen dazu aufzurufen, zu denjenigen zu werden, die von Christus lernen und vieles andere mehr.
  • Dave Eby
  • Jüngerschaft
  • Mt 28,18–20
  Artikel lesen

Merkmale der wahren Kirche: Die lautere Verwaltung der Sakramente

Die zwei Sakramente, die Christus selbst eingesetzt hat, sind die Taufe (Mt 28,18-20) und das Abendmahl (Mt 26,26-29). Aufgrund unseres andauernden Kampfes mit der Sünde, unterstützt das sichtbare Wort der Sakramente das hörbare Wort des verkündigten Evangeliums.
  • Daniel Hyde
  • gesunde Gemeinde
  • Mt 28,18–20, Mt 26,26–29
  Artikel lesen

Warum sollten wir Jesus nachfolgen?

Statt sein Training auf das Wie zu konzentrieren, kam Jesus immer wieder auf das Warum zu sprechen. Deshalb sind so viele seiner Aussprüche aufrüttelnd. Als meisterhafter Lehrer provozierte er zum Nachdenken, nicht nur zum Handeln.
  • Jonathan Dodson
  • Nachfolge
  • Lk 9–10, Dan 7,9–14, Mt 28,17
  Artikel lesen

Liebe und Gemeindezucht

Klingen die Worte Liebe und Gemeindezucht widersprüchlich? Es stimmt, dass Gemeindezucht lieblos geschehen kann. Aber wenn deine Gemeinde eine liebende Gemeinde ist, dann wird sie Gemeindezucht praktizieren.
  • Jonathan Leeman
  • Gemeindezucht
  • Mt 18,15–17, 1 Kor 5
  Artikel lesen

Der Prozess der Gemeindezucht

Matthäus 18,15-20 verbindet den Prozess der Gemeindezucht ausdrücklich mit den Schlüsseln des Reiches und sagt den Gemeindeleitern, dass das, was sie auf Erden binden, im Himmel gebunden ist, und was sie auf Erden lösen, im Himmel gelöst ist.
  • R.C. Sproul
  • Gemeindezucht
  • Mt 18,15–20
  Artikel lesen

Die Zucht der Gemeinde

Im Gegensatz zur römisch-katholischen Kirche, die die kirchliche Gemeinschaft mit dem Papst als zentrales Merkmal der wahren Kirche definiert, lehrten die protestantischen Reformatoren, dass die Merkmale eine wahren Kirche Christi im richtigen Predigen des Evangeliums und im richtigen Spenden der Sakramente bestehen. Doch fügten sie auch ein drittes Merkmal hinzu: die konsequente, angemessene Anwendung der Gemeindezucht.

  • R. C. Sproul
  • Gemeindezucht
  • Mt 18,15–20
  Artikel lesen