Furcht und Hoffnung angesichts von Gottes Eifersucht

Podcast von John Piper – gelesen von Robin Dammer
16. Oktober 2019
„Denn der HERR, dessen Name ‚Der Eifersüchtige‘ ist, ist ein eifersüchtiger Gott.“ (2Mo 34,14)

Gott wacht unendlich eifersüchtig über die Ehre seines Namens und er reagiert mit fürchterlichem Zorn auf die, deren Herzen ihm gehören sollten, und dennoch anderen Dingen nachlaufen, wie eine Ehefrau, die ihren Mann für einen anderen verlässt.

So spricht er beispielsweise in Hesekiel 16,38-40  zum untreuen Israel:

„Ich will dir auch das Urteil sprechen, wie man den Ehebrecherinnen und Mörderinnen das Urteil spricht, und an dir das Blutgericht vollziehen mit Grimm und Eifer. Und ich will dich in ihre Gewalt geben, und sie werden deine Götzenkapellen abbrechen [...]; sie werden dir deine Kleider ausziehen; sie werden dir allen deinen kostbaren Schmuck nehmen und dich nackt und bloß liegen lassen. Sie werden auch eine Versammlung gegen dich aufbieten; sie werden dich steinigen und dich mit ihren Schwertern erschlagen.“

Ich ermahne dich, dieser Warnung Gehör zu schenken. Die Eifersucht, mit der Gott über deine ungeteilte Liebe und Hingabe wacht, wird immer das letzte Wort haben. Egal, was deine Zuneigung mit trügerischer Anziehung von Gott weglockt, wird dich am Ende nackt und bloß liegen lassen und dich grausam erschlagen.

Es ist eine furchtbare Sache, das Leben, das Gott dir geschenkt hat, zu benutzen, um Ehebruch gegen den Allmächtigen zu begehen.

Doch für die von euch, die wirklich eins mit Christus geworden sind und ihr Versprechen halten, keinen anderen zum Mann zu nehmen, nur ihm anzuhängen und zu seiner Ehre zu leben – für euch ist die Eifersucht Gottes ein großer Trost und eine wunderbare Hoffnung.

Da Gott unendlich eifersüchtig über die Ehre seines Namens wacht, wird jegliche Sache oder Person, die das Wohl seiner treuen Ehefrau bedroht, seiner göttlichen Allmacht gegenüberstehen. Das ist eine gute Nachricht für die treue Ehefrau – das treue Gottesvolk.

Gottes Eifersucht ist eine große Bedrohung für alle, die ihr Herz an die Welt verkaufen und sich prostituieren und Gott zum betrogenen Ehemann machen (Jak 4,3-4). Doch seine Eifersucht ist ein großer Trost für alle, die ihrem Bundeseid treu bleiben und zu Fremden und Gästen auf Erden werden.