Blog

Zehn Anliegen, die Francis Schaffer mit ins Grab nahm

Kurz vor seinem Tod im Jahre 1984 verfasste Francis Schaeffer das Buch Die große Anpassung (eng. The Great Evangelical Desaster). Er lenkte die Aufmerksamkeit auf verschiedene Anliegen, die dem protestantischen Denker schwer auf dem Herzen lagen, bevor er in die Herrlichkeit einging.

Liest man Francis Schaeffers Buch drei Jahrzehnte später, mutet es beinahe prophetisch an: Der amerikanische Apologet, der mit seiner Familie in einer Studiengemeinschaft in der Schweiz lebte, wies gezielt auf wichtige Themen hin, die die evangelikale Welt von heute vor schwere Prüfungen stellen. Will Graham zeigt in einem Artikel, welche Sorgen Schaeffer mit ins Grab genommen hat, darunter: der wachsende Relativismus, Disziplinlosigkeit in den Gemeinden und Werken oder Hedonismus.

Lesen Sie den Artikel hier.