Konferenzen

Evangelium21-Konferenz in Hamburg

Evangelium21-Konferenz 2016: „Gott beim Wort nehmen”

10.–12. März 2016 in der Arche-Gemeinde in Hamburg
Mit Kevin DeYoung, William Taylor und Stephen Nichols

Gottes Wort ist verlässlich und in allen wichtigen Aussagen hell, klar und genug. Für die Wahrheit von Gottes Wort gilt es mutig einzutreten. Diese gilt es zu verkünden und wo nötig, auch zu verteidigen. Gott hat sein Volk durch sein Wort errettet und erhält es durch sein Wort bis zum heutigen Tag. Weil das Leben des Volkes Gottes direkt mit seiner Beziehung zu dem göttlichen Wort zusammenhängt, ist es so wichtig, dass wir uns immer wieder auf das Wort Gottes ausrichten, denn wer „zu Gott, dem Schöpfer, gelangen will, der muss die Schrift als Leiter und Lehrer haben“ (J. Calvin, Inst. I,6,1).

Dabei ist es so eminent wichtig, ein klares und biblisch sorgfältig begründetes Schriftverständnis zu haben. Genau darum soll es bei der diesjährigen Evangelium21-Konferenz gehen, die unter dem Motto steht: „Gott beim Wort nehmen“. Die Konferenz soll das in der Schrift verwurzelte Verständnis von Wahrheit und Ethik stärken.

Wir freuen uns auf die Vorträge unseres Hauptredners Kevin DeYoung, dessen Buch mit dem gleichen Titel zur Konferenz in deutscher Sprache erscheinen wird (Original: Taking God at His Word“). Neben Kevin DeYoung freuen wir uns auf den Pastor der Londoner St. Helens/Bishopsgate Gemeinde, William Taylor und auf Dr. Stephen Nichols, der der Präsident des Reformation Bible Colleges ist und als akademischer Leiter des von R.C. Sproul gegründeten Werkes Ligonier Ministries arbeitet.

Außerdem werden natürlich wieder einige Mitglieder des Leitungskreises von Evangelium21 Vorträge halten. Wir sind sehr gespannt auf die Konferenz, die vom 10 bis zum 12. März wiederum in der Arche-Gemeinde in Hamburg stattfinden wird.
 

Weitere Informationen, u.a. das genaue Konferenzprogramm, entnehmen Sie bitte dem Flyer (Deutsch, English). Gedruckte Flyer können über unser Kontaktformular angefordert werden. Beschreibungen der einzelnen Seminare finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Die Anmeldung zur Konferenz ist ab sofort möglich:

 Zum Anmeldeformular

Das Anmeldeformular gibt es auch auf Englisch – The registration form is also available in English, please click here.


Seminarbeschreibungen

Seminar-Block I

The Clarity of the Word (Kevin DeYoung, nur auf Englisch)

Can we really know what the Bible means if no one agrees on what it says? How do we handle different interpretations? Does the presence of pervasive interpretive pluralism make the clarity of Scripture nothing more than an illusion?

Zur Person: Er hat am Hope College und Gordon-Conwell Theological Seminary studiert und ist seit August 2004 Hauptpastor an der University Reformed Church in Michigan, USA. Außerdem ist er Autor mehrerer Bücher und Mitglied der Gospel Coalition (TGC). Kevin und seine Frau Trisha haben sechs Kinder.

Sollte Gott gesagt haben? Was steckt hinter der Bibelkritik? (Ron Kubsch)

Maßgebliche Impulse für den kritischen Umgang mit der Bibel stammen aus der sogenannten „Aufklärung“. Was genau veranlasste die „Aufklärer“ zum kritischen Umgang mit der Bibel? Unterscheidet sich die Bibelkritik unserer Tage von der Kritik damals?

Zur Person: Ron Kubsch ist Dozent für Apologetik und Neuere Theologiegeschichte am Martin Bucer Seminar und seit 2012 Studienleiter am Studienzentrum München. Er gehört zum Leitungskreis von Evangelium21 und ist dort seit Sommer 2015 als Generalsekretär aktiv.

Die verändernde Kraft des Wortes Gottes in der Seelsorge (Thomas Jeising)

Was wirkt eigentlich in der Seelsorge? Ist es das Einfühlungsvermögen des Seelsorgers und seine Persönlichkeit? Oder zählen die richtigen Methoden? Wem die Bibel für den Seelsorgeprozess wichtig ist, der fragt nach der Wirkung des Wortes Gottes, das die Bibel selbst mit einem Hammer, mit Regenwasser oder einem Schwert vergleicht. So vielfältig das Wort Gottes ist, so vielfältig ist auch seine Wirkweise, wenn es in der Seelsorge angemessen Raum erhält.

Zur Person: Thomas Jeising studierte Theologie an der FTH in Gießen und der Theologischen Universität in Apeldoorn (MA und Drs.). Praktische Seelsorgeerfahrung sammelte er in 20 Jahren Gemeindedienst. Er unterrichtete als Gastlehrer am Bibelseminar der Evangelischen Gesellschaft und ist Schriftleiter und Referent des Bibelbundes. Seit 2013 ist er Dozent für Seelsorge am Martin Bucer Seminar.

Lobpreis leiten: Dienen zum Segen der Gemeinde (Frank u. Norma Huck)

Beim Lobpreis geht es um die Verherrlichung und Ehre Gottes. Und dennoch hat das Thema schon zu manchen Differenzen in Gemeinden geführt, weil die Vorstellungen einfach zu unterschiedlich sind. Worin besteht eigentlich die Aufgabe eines Lobpreisleiters, und was kann dazu beitragen, dass dieser Dienst zum Segen der gesamten Gemeinde wird?

Zu den Personen: Frank und Norma sind verheiratet und Mitarbeiter bei der Gemeinde und dem Missionswerk Arche. Frank ist Pastor und Geschäftsführer und Norma leitet seit vielen Jahren die Musikabteilung und den Chor. In diesem Rahmen haben sie auch die Lobpreisarbeit der Arche durch eine Vielzahl deutschsprachiger Chor- und Lobpreislieder mit christuszentrischen Texten und reformiertem Heilsverständnis weiterentwickelt und geprägt.

Seminar-Block II

The Power of His Word (William Taylor, nur auf Englisch)

All of us want to witness and experience God at work in power. But where does the power lie, how do we experience it, and what does a ministry ‘empowered by God’ look like? This seminar will explore the shape of a ‘power-packed’ work of God.

Zur Person: Er ist Hauptpastor der anglikanischen St. Helen's Bishopsgate, strategisch gelegen mitten im Londoner Finanzviertel. Mit vollem Herzen ist er Teil eines Netzwerkes in Großbritannien, das bibelzentriertes Training für junge Christen anbietet. William ist mit Janet verheiratet und sie haben drei Kinder.

Bibel und Wahrheit (Michael Kotsch)

Die Bibel nimmt für sich in Anspruch, Mitteilung Gottes und ewige Wahrheit zu sein. Aber was für eine Wahrheit ist das, die da in der Bibel zu finden ist? Ist die Bibel nur wahr im Blick auf Fragen des Heils? Oder ist der Wahrheitsanspruch der Heiligen Schrift umfassend?

Zur Person: Michael Kotsch ist seit 1995 Lehrer für Kirchengeschichte, Konfessions- und Sektenkunde, Religionswissenschaft und Apologetik an der Bibelschule Brake und seit 2005 Vorsitzender des Bibelbundes.

Sarah, eine Frau wie du und ich (Stephanie Gödderz)

Abrahams Frau Sarah wird im Neuen Testament als Vorbild dargestellt. Betrachtet man ihr Leben in den alttestamentlichen Texten, so werden nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen deutlich, die wir auch aus unserem Leben kennen. Gottes Treue und das Festhalten an seinem Wort und seinen Verheißungen hat Sarah aber bis zuletzt durchgetragen und schließlich ans Ziel gebracht.

Zur Person: Stephanie Gödderz hat sich nach ihrer Ausbildung zur Lehrerin der Aufgabe als Ehefrau und Mutter gewidmet. Seit einigen Jahren leitet sie die Frauenarbeit in der Arche-Gemeinde in Hamburg. Sie und ihr Mann Björn haben vier Söhne.

Mehr als tausend Goldstücke – Jugendliche für Gottes Wort begeistern (Rudolf Tissen)

Auch in den Gemeinden lassen sich junge Menschen nicht mehr so ohne weiteres für die Bibellese begeistern. Was können Pastoren, Älteste, Jugendleiter und Mitarbeiter tun, um Christen das Bibellesen schmackhaft zu machen?

Zur Person: Rudi Tissen ist verheiratet mit Christina und seit diesem Jahr Pastor in der EFG Unna. Er gehört zum Leitungskreis von Josia-Truth for Youth und es ist ihm ein großes Anliegen, jungen Christen das Wort Gottes näher zu bringen.