Neu bei E21?

Herzlich willkommen auf der Internetseite von Evangelium21. E21 ist ein Netzwerk von Christen, die ihren Glauben fest auf Jesus Christus und seine Gnade gründen. Obwohl wir verschiedenen Kirchen und Gemeinden angehören, verbindet uns das uneingeschränkte Vertrauen in die Heilige Schrift sowie eine reformatorisch ausgerichtete Theologie. Wir glauben, dass das biblische Evangelium auch im 21. Jahrhundert Gottes Kraft ist. Es erfüllt Christen mit einer tragfähigen Hoffnung sowie überwältigenden Freude an Gott und gehört in das Zentrum der Gemeindearbeit.

Neuigkeiten

Versäumt nicht die Versammlungen!

Wir sind umgeben von einer Kultur der Unverbindlichkeit, die leider auch in Gemeinden nicht unbemerkt bleibt. Immer wieder haben es Pastoren und Älteste mit Geschwistern zu tun, die die Gottesdienste entweder gar nicht oder nur sehr selten besuchen. Sie führen ihr Leben losgelöst vom Leib Christi und sehen darin auch kein Problem. In diesem kurzen Artikel wird uns aufgezeigt, warum dieses Verhalten gefährlich für die Gemeinde werden kann.

E21-Konferenz 2016: Jetzt Buchgeschenk sichern!

Es ist nicht mehr lange bis zur diesjährigen Evangelium21-Konferenz in Hamburg. Für alle, die sich noch nicht angemeldet haben, haben wir noch einen besonderen Anreiz: Wer sich bis zum 24. Februar anmeldet, bekommt beim Empfang in der Arche das gerade frisch übersetzte Buch „Gott beim Wort nehmen“ unseres Hauptredners Kevin DeYoung geschenkt. Also am besten gleich anmelden, wenn nicht bereits geschehen. Wir freuen uns auf euch!

» Weitere Informationen zur Konferenz
» Direkt zum Anmeldeformular

Die Bibel - ein Zugang zu Gott unter vielen?

Der Reformator Johannes Calvin lehrte, dass derjenige, der zu Gott, dem Schöpfer, gelangen wolle, die Hl. Schrift als Leiter und Lehre haben müsse (Inst. I,6,1). Diese Ansicht ist heutzutage leider auch unter Christen nicht mehr selbstverständlich. In seinem Artikel beschäftigt sich Hanniel Strebel mit der Frage, warum der Zugang zu Gott durch die Hl. Schrift erstrangig und unverzichtbar ist.

Was sagt die Bibel über Homosexualität?

Die Gesellschaft fordert die Christen immer wieder dazu auf, ihren Standpunkt gerade in ethischen Fragen zu überdenken. Das gilt momentan vor allem in Bezug auf das Thema „Homosexualität“. Es ist aber wichtig, dass wir uns in dieser Frage nicht von der gesellschaftlichen Meinung, sondern vom biblischen Zeugnis leiten lassen. Sam Alberry befasst sich in dem folgenden Artikel mit der Frage, was die Bibel zum Thema „Homosexualität“ zu sagen hat.

Gnade und Gebet

Wir hatten vor einigen Tagen auf eine Predigt über Lukas 18,1–8 hingewiesen, in der es darum ging, von Jesus beten zu lernen. Matthias Lohmann wies uns darauf hin, dass unsere Gebete offenbaren, woran wir glauben bzw. was wir über unseren Gott glauben. In einer weiteren Predigt über das Gebet legt Matthias Lohmann nun Lukas 18,9–14 aus. Die Predigt steht unter dem Thema „Gnade und Gebet“.